27.08.2017 - 20:00 Uhr
EtzenrichtOberpfalz

Diamantene Hochzeit im Hause Paul Gut aufgehoben im Dreigenerationenhaus

Maria und Walter Paul strahlen, die diamantene Hochzeit mit der Familie zu verbringen. Die Glückwünsche der Etzenrichter überbrachte Bürgermeister Martin Schregelmann (Dritter von rechts) mit einer Blumenschale. Bild: war
von Autor WARProfil

Im Nelkenweg feierten Maria und Walter Paul diamantene Hochzeit. Vor 60 Jahren heirateten sie in Gleiritsch, der Heimat der Braut. In der Ortschaft Schaiba, in der Nähe von Böhmisch Leipa stand die Wiege von Walter, der nach der Flucht in der Oberpfalz eine neue Heimat fand. Kennen und lieben gelernt hatte sich das Paar bei einem Faschingsball in der "Deutschen Eiche" in Weiden.

Es folgte der Einzug in das vom Vater des Bräutigams erbaute Haus in Ullersricht. Vor 38 Jahren zogen sie ins mit reichlich Eigenleistung errichtete Zweifamilienhaus im Ortsteil Radschin in Etzenricht mit großem Grundstück und Garten. Das Familienglück machten zuvor schon die Kinder Regina, Walter junior und Andreas perfekt. Mit letzterem, Schwiegertochter Christina sowie den Enkeln Janina und Thomas bewohnen die Senioren das Drei-Generationen-Haus in Etzenricht gemeinsam. Enkel Felix aus München und die beiden anderen Kinder besuchen Großeltern und Eltern regelmäßig. "So einen Tag mit unserer Familie zu begehen, wissen wir zu schätzen", sagte die Jubelbraut.

Die Hobbys haben sich im Laufe der Jahre gewandelt. "Wir verbringen einen Großteil des Tages mit Lesen." Maria bevorzugt Tier- und Reiseberichte, mit denen sie Erinnerungen an Urlaube auffrischt. Walter hat Krimis entdeckt, bevorzugt mit regionalem Bezug. Das Tüfteln und Basteln, beides mit Akribie auf Basis seiner Lehre als Kupferschmied und Meister in der KFZ-Branche hat er mehr und mehr zurück gestellt, ebenso wie Maria die Gartenarbeit, das Beerensammeln und das Stricken.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp