16.10.2017 - 18:08 Uhr
EtzenrichtOberpfalz

Kirwa in Etzenricht "Alte Säcke" sind fit

Werden wieder die "Seerobben" gewinnen? Zum ersten Mal nahm eine zweistellige Anzahl an Gruppen an der Kirwa-Olympiade teil. 13 Teams kämpften in fünf Best-Off-Spielen und einem neuen bei lautstarker Unterstützung ihrer Fans um den Sieg.

von Redaktion OnetzProfil

Maximilian Rösch führte als Moderator durch den spaßigen Wettkampf. Das erste Spiel war der altbekannte Gummistiefel-Weitwurf, bei dem die Gruppe "Nasenbrecher" siegte. Als nächstes stand das Wettessen auf dem Programm. Wiener mit Kraut und Weißwurst mit Breze waren kein Problem.

Aber die trockenen Salzstangen entschieden über den Sieg. Zwischendrin fand das jährliche Austanzen statt, und zum ersten Mal kürten die Kirwaleit ein Oberkirwapaar. Die jungen Akteure erhielten für den Tanz um den knapp 20 Meter hohen Baum, gestiftet von Hans Beutner, zahlreichen Applaus.

Zwei Blumensträuße wurden an die jungen Paare verteilt. Am Ende des Lieds hielten Theresa Lorenz und Basti Kaiser den richtigen in den Händen und wurden unter viel Juchzern und Jubel zum Oberkirwapaar gekürt. Begleitet wurden die Tänzer von den Musiker "d'Hohlweglauerer". Mit dem neuen Spiel Masskrugschieben ging es nach den Tanzrunden im Wettbewerb weiter. Da gelang dem Frauenstammtisch zum Beispiel der unglaubliche Sieg mit 4,8 Zentimetern. Es folgten der Staffel-Flip-Cup und das Schätzspiel der Frauen. Die Frage lautete: "Wie lange wäre die Strecke, würde man alle Pissoirs, die auf dem Oktoberfest standen, aneinanderreihen? Abschluss war das legendäre Maßkrugstemmen im Bierzelt. In einem Stechen kämpften zwei punktgleiche Teams am Ende um Rang eins.

Der viermalige Titelverteidiger "Seerobben" musste sich heuer dem Männerstammtisch vom Wirthaus Hermann, "Alte Säcke", geschlagen geben. Dietmar Schmid, Hans Beutner, Gottfried Kreiner und Jens Vetterlein und die "Frau im Team", Roland Schmid, gewannen 60 Liter Bier, die sie umgehend den Kirwapaaren stifteten. "Ideales Wetter, viele Besucher und zwei friedliche Wochenenden", resümierte Kiwaleit-Chef Thomas Beutner zufrieden.

Einsätze

Die Polizei tanzte ebenfalls bei der Kirwa an, wie die Beamten informieren. Security-Mitarbeiter hatten die Polizei gerufen, weil sie bei einem minderjährigen Gast eine kleine Menge Marihuana gefunden hatten. Das Rauschgift wurde sichergestellt, der Jugendliche an seine Eltern übergeben. Es wird Anzeige erstattet. In den Morgenstunden wurden dann drei Jugendliche handgreiflich. Die Polizei vermutet "hohe Alkoholisierung" als Grund für die Auseinandersetzung. Gegen die Kontrahenten wird nun wegen Körperverletzung ermittelt.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp