03.07.2016 - 17:46 Uhr
EtzenrichtOberpfalz

Neue Konturen an der Staatsstraße nach Hirschau Supermarkt wächst in die Höhe

Die Lage des Verbrauchermarkts am Festplatz ist aus Richtung Haberstumpf-Kreuzung inzwischen erkennbar. Der Gemeinderat legte die Beschilderung und die Straßennamen fest. Die Strecke von der Staatsstraße 2238 bis zur Kreuzung an der Naabbrücke heißt weiterhin Wildenauer Straße. Auf Vorschlag von Gemeinderätin Renate Müller (CSU) werden die Stichstraßen nach Laubbäumen benannt, analog zum Siedlungsgebiet Radschin. Dort tragen die Straßen Namen von Nadelbäumen. Vorgesehen sind Birken- oder Pappelweg. Laut Bürgermeister Martin Schregelmann wird im Laufe der Woche die Tragschicht auf die Zufahrt zur Staatsstraße aufgebracht. Die Baufirmen arbeiten mit Hochdruck, die Konturen des Verbrauchermarktes sind durch die aufragenden Betonträger erkennbar. Einstimmig genehmigte der Gemeinderat den Bauantrag von Johannes Rösch und Julia Luginger für Einfamilienhaus mit Carport in der Bahnhofstraße 2. Schregelmann informierte über die problemlose Überprüfung der Spielplätze. Der Gemeindechef lobte die Pflege der Spielgeräte durch die Gemeindearbeiter. Jugendbeauftragte Julia Wallinger lud zur von Rektor Wolfgang Bodensteiner initiierten Aktion "Vereine machen Schule" am Donnerstag, 14. Juli, ein. Auf Rückfrage teilte Schregelmann mit, dass die Sanierung des Computerraumes am 21. Juli abgestimmt wird. Bild: war

von Autor WARProfil

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.