Posaunenchor Etzenricht/Rothenstadt hat aufregendes Jahr hinter sich
Zukunft gesichert

Der Posaunenchor ehrt zwei langjährige Mitglieder (von links): Obmann Gerhard Spitzkopf, Günter Heiß, Pfarrer Hans-Peter Pauckstadt-Künkler, Leiter Reinhold Spitzkopf und Ehrenchorleiter Fritz Heiß. Bild: kb
Vermischtes
Etzenricht
15.03.2018
19
0

Spitz auf Knopf steht im vergangenen Jahr die Zukunft des Posaunenchors Etzenricht/Rothenstadt, weil sich die Suche nach einem Chorleiter schwierig gestaltet. Für die nächsten zwei Jahre hat sich dann aber eine Lösung gefunden: Reinhold Spitzkopf.

Etzenricht/Rothenstadt. Darüber setzte im Vereinslokal Riebel Posaunenchor-Obmann Gerhard Spitzkopf die fast komplett gekommenen Mitglieder in Kenntnis. "Ein aufregendes Jahr liegt hinter uns." Nachdem Fritz Wieder sein Amt als Chorleiter aus gesundheitlichen Gründen niedergelegt hatte, habe eine intensive Suche nach einem Nachfolger begonnen. Reinhold Spitzkopf habe zunächst nur kommissarisch die Leitung übernommen. Nachdem mit Torsten Wedeke beinahe ein neuer Chorleiter gefunden war, dieser aber aus zeitlichen Gründen dann doch wieder absagt habe, entschloss sich Reinhold Spitzkopf doch, das Amt zu übernehmen.

Obmann Spitzkopf umriss das vergangene Vereinsjahr mit 35 Proben und 30 Einsätze zu kirchlichen und weltlichen Veranstaltungen. Zudem erinnerte er an die alljährliche musikalische Begrüßung des neuen Jahres. "Dafür danke ich Ehrenchorleiter Fritz Heiß, der diesen Brauch hochleben lässt", sagte Spitzkopf. Auch finanziell war einiges zu erledigen. Die Restaurierung der Tuba von Martin Görl bezuschusste der Verein mit 800 Euro. Reinhold Spitzkopf und Sieglinde Weidner nehmen an einer Dirigentenausbildung teil.

Zwei verdiente Musik-Profis erhielten Ehrungen für 55 Jahre Bläserdienst. Günter Heiß, der das Trompetespielen in der Musikschule gelernt hatte, und Vorsitzender Reinhold Spitzkopf, der im März 2017 die Leitung des Posaunenchors Etzenricht/Rothenstadt für den erkrankten Fritz Wieder übernommen hat.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.