07.12.2016 - 02:00 Uhr
EtzenrichtOberpfalz

Siedleradvent begeistert am Tag der Heiligen Barbara Nikolaus mit Zeitnot

Nur ein kurzes Gastspiel war dem Nikolaus beim Siedleradvent gegönnt. Er stand zusammen mit seinem Knecht Ruprecht offenbar unter gehörigem Termindruck und verließ die Gäste, nachdem er ein paar Zeilen aus seinem goldenen Buch vorgelesen hatte. Siedler-Vorsitzende Ingrid Mehlhorn verteilte für ihn die süßen Geschenke aus dem prall gefüllten Sack an die Kinder. Die Zeitnot des Nikolaus schadete der guten Adventstimmung ebenso wenig wie die Minusgrade. An den Feuerstellen konnten sich die Besucher aufwärmen.

Da der Nikolaus nur kurz beim Siedleradvent vorbei schaute, übernahm Vorsitzende Ingrid Mehlhorn (Mitte) das Verteilen der Geschenke. Bild: war
von Autor WARProfil

Achtung und Liebe

Stadtpfarrer Heribert Englhard erinnerte an das Leben der Heiligen Barbara und empfahl den Besuchern, deren Wirken in der eigenen "kleinen Welt" nachzuahmen und seinen Mitmenschen Achtung und Liebe entgegen zu bringen. Vier Mitglieder der Veeh-Harfengruppe sowie Franz Meier gestalteten die Veranstaltung musikalisch. Ingrid Mehlhorn und Inge Toth trugen Weihnachtsgeschichten über den Nikolaus vor, verglichen und erinnerten an die Bräuche von damals.

Weihnachtlich dekoriert

Zum "Siedlerpunsch" servierte das Helferteam selbstgebackenen Stollen, gut angenommen wurden auch die heißen Würstchen. Die Siedlergemeinschaft schmückte die Fläche um den Backofen auf dem Helmut-Hückmann-Platz vorweihnachtlich. Eine Krippe ziert den Platz an der Nische am Ofen. "Die Besucherzahl war trotz der vielen Weihnachtsmärkte sehr gut", bemerkte die Vorsitzende am Abend.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp