21.06.2017 - 20:00 Uhr
FalkenbergOberpfalz

Biergartenatmosphäre mit musikalischen Erinnerungen an bekannte Komponisten und Interpreten Burgensonntag in Falkenberg

Das Panorama ist beeindruckend, die Atmosphäre entspannt und die Umgebung besonders: Jeden Sonntag wird der Burghof zum Biergarten. Diesmal gibt es Klassik noch dazu.

Die Burg Falkenberg, die dort stattfindenden Veranstaltungen und seit einiger Zeit auch der neu eröffnete Biergarten erfreuen sich ungebrochener Beliebtheit. Aktuell im Angebot: Der "Burgensonntag" am 25. Juni. Der Eintritt zu dieser musikalischen Veranstaltung ist frei. Bild: wro
von Werner RoblProfil

(wro) An jedem Sonntag von 13 Uhr bis 19 Uhr, und das seit mehreren Wochen bereits, verwandelt sich der stimmungsvolle Burghof in einen sommerlich gemütlichen Biergarten. Bei schönem Wetter lässt es sich entspannt draußen sitzen. Ganz nebenbei darf das kostenlose Panorama der kleinen Marktgemeinde mit seiner Burg und den schmalen Gassen in vollen Zügen genossen werden. Im Kalender frei halten sollten sich die Gäste der Burg den kommenden 25. Juni. Für diesen Sonntag nämlich haben sich die Organisatoren des "Forum Falkenberg - Freunde der Burg" um Hedwig Bauer einen ganz besonderen Programmpunkt einfallen lassen. Beim bevorstehenden "Burgensonntag", nämlich von 14 an bis gegen 18 Uhr, wird die junge Geigerin Hana Blahova, begleitet von Martina Mergentalova am Klavier, bekannte und beliebte Melodien aus Pop und Klassik zum Besten und zu Gehör geben. Der Eintritt zu dieser sommerlichen Veranstaltung ist frei, teilt der Veranstalter mit.

Die Lehrerin für Violine und Musiktheorie, Hana Blahova, unterrichtet an den Musikschulen in Bratislava (Slowakei), Unicov (Tschechien) und in Mitterteich. Ihre Fähigkeiten am Violinspiel erlangte sie an der Universität in Bratislava und am Konservatorium in Kromeriz (Tschechische Republik). Nach einigen Meisterkursen stellte sie ihr Können bei mehreren internationalen Wettbewerben unter Beweis, aus denen sie viermal als Preisträgerin hervorging.

So darf es auch nicht weiter verwundern, dass ihr Repertoire äußerst vielseitig angelegt ist. Blahova präsentiert am "Burgensonntag" ausgewählte Werke von Lennon, Cohen, Webber, Elgar, Kreisler, Vivaldi, Brahms, Händel und Bach. Die Gäste können sich daher auf einen entspannten Nachmittag im Burghof freuen, natürlich werden sie verwöhnt mit allerlei feinen Spezialitäten, Kuchen und kleinen Brotzeiten. Selbstverständlich gerne sind die Besucher auch, wie an jedem Sonntag und Feiertag um 14 Uhr und 15.30 Uhr, zu einer interessanten Führung durch die Burg und das Museum zum Gedenken an Friedrich Werner Graf von der Schulenburg (ehemals Botschafter in Moskau während der Zeit von 1934 bis 1941) herzlich eingeladen.

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.