13.03.2017 - 15:52 Uhr
FalkenbergOberpfalz

Jahreshauptversammlung des Tourismusvereins Falkenberg Einsatz zahlt sich aus

"Wir sind eigentlich nur ein kleiner Verein", betonte Maria Bauer, Vorsitzende des Tourismusvereins Falkenberg. Aber ein umso rühriger, muss man hinzufügen. Eine Gemeinschaft, die die im Tourismusbereich aufstrebende Marktgemeinde sehr gut gebrauchen kann.

Gut aufgestellt präsentiert sich der Vorstand des Falkenberger Tourismusvereins mit Maria Bauer (Vierte von rechts) an der Spitze. Bürgermeister Herbert Bauer (links), Stephanie Wenisch (Dritte von links) und Fritz Graf von der Schulenburg (rechts) gratulierten. Bild: wro
von Werner RoblProfil

Die Jahreshauptversammlung im Nebenzimmer des Gasthofes "Zum Goldenen Stern" stand diesmal ganz im Zeichen der Neuwahlen, die jedoch keine Überraschungen brachten. Maria Bauer leitet weiterhin die Geschicke des Tourismusvereins. Stellvertreterin bleibt Rita Wildenrother. Neu hinzugekommen ist Tina Konrad-Workman, die ins erweiterte Vorstandsgremium berufen wurde. Nicht nur wegen seiner Burg und seines in unmittelbarer Nähe gelegenen Tagungszentrums, vor allem durch die zahlreich angebotenen Veranstaltungen und schmucken Details, durch die urigen Lokale und die gefällige Landschaft mit gepflegten Rad- und Wanderwegen rundherum ist Falkenberg bekannt. Sehen lassen könnten sich auch die Beherbergungsbetriebe, deren Übernachtungszahlen eine erfreulich deutliche Sprache sprechen, war bei der Jahresversammlung des Tourismusvereins zu hören.

Bürgermeister Herbert Bauer bezifferte die Zahl der Übernachtungen im zurückliegenden Jahr (inclusive Jugendherberge Tannenlohe) auf rund 16 300 bei etwa 6700 Übernachtungsgästen. Staunen ließ die Steigerung im Bereich der gesamten Verwaltungsgemeinschaft - im Vergleich zu 2015 - von 83 Prozent. Nach Angaben des Falkenberger Tourismusvereins gibt es aktuell drei gewerbliche und acht private Beherbergungsbetriebe mit insgesamt 66 Betten. Stephanie Wenisch (Tourismussachbearbeiterin am Tirschenreuther Landratsamt) meinte, man dürfe die positiven Zahlen durchaus auch als Lohn für das Engagement der vergangenen Jahre werten. "Enorm, was da geleistet wurde!" Nicht nur außerhalb, in Prospekten und Gastgeberverzeichnissen, zeige man Präsenz, hob Vorsitzende Maria Bauer hervor. Gerne sei man auch bereit, gemeindliche Veranstaltungen, wie das am Marktplatz stattfindende Bürgerfest, das örtliche Ferienprogramm oder den adventlichen Markt, mitzugestalten. Falkenberg dürfe gerne auch mit der Zeit gehen, weckte Stephanie Wenisch das Interesse an Onlineportalen, die zweifellos auch für private Anbieter von Vorteil sein könnten. Ausruhen wolle man sich in Falkenberg nicht, man habe noch viel vor, so die Botschaft des Tourismusvereins. Dies würdigte auch Bürgermeister Herbert Bauer, der die Grüße der Marktgemeinde überbrachte.

Vorstandswahl

Die Neuwahlen beim Tourismusverein Falkenberg brachten folgendes Ergebnis: Vorsitzende Maria Bauer, stellvertretende Vorsitzende Rita Wildenrother, Schriftführerin Jutta Bork, Schatzmeisterin Berta Höcht. Kassenprüfer sind Lydia Löw und Wolfgang Lindner, Beisitzer Tina Konrad-Workman und Wolfgang Lindner. (wro)

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.