11.12.2017 - 20:00 Uhr
FalkenbergOberpfalz

Kunsthandwerklicher Markt am Wochenende Adventszauber in Burg Falkenberg

Zum zweiten Mal in Folge sind in der Gemeinde Einheimische und Gäste zum kunsthandwerklichen Adventsmarkt eingeladen, verbunden mit einem Bummel durch die Burg.

Mit seinem vorweihnachtlichen Angebot lockte der kunsthandwerkliche Weihnachtsmarkt schon im Vorjahr viele Besucher zur Burg. Archivbild: wro
von Werner RoblProfil

Der Markt öffnet vom Freitag, 15. Dezember, bis einschließlich Sonntag, 17. Dezember, seine Pforten. Er wird von den örtlichen Vereinen, der Blaskapelle Falkenberg und dem Rotary Club Stiftland unterstützt. Veranstalter ist das "Forum Falkenberg - Freunde der Burg". An verschiedenen Ständen entlang der "Schwaige" werden Schmankerl angeboten. Im Eingangsbereich des Tagungszentrums zapft die örtliche Feuerwehr Zoiglbier. Kaffee und Kuchen bietet in der dortigen "Braustube" der katholische Frauenbund an. Heimische Aussteller präsentieren in der Burg (im Rittersaal, in der Wächterstube und im Kapitelsaal), aber auch im Tagungszentrum (Brauhaussaal) ihre Erzeugnisse und kunsthandwerklichen Produkte zum Kauf an.

Eröffnet wird der Adventsmarkt am Freitag um 19 Uhr. Musikalisch begleitet wird der Auftakt von der Blaskapelle Falkenberg. Die Burg ist bis 21.30 Uhr geöffnet. Am Samstag dauert der Markt von 15 Uhr bis 21.30 Uhr. Um 16 Uhr wird der Nikolaus die Kinder beschenken. Eine Stunde später beginnt in der Burgkapelle eine Vorlesestunde für Mädchen und Buben. Um 18 Uhr lädt die Blaskapelle zu einem adventlichen Konzert in die "Schwaige" ein. Die Kolpingsfamilie bietet in der Pfarrkirche St. Pankratius von 20 Uhr bis 22 Uhr einen Ort der Stille an. Am Sonntag ist der kunsthandwerkliche Adventsmarkt von 13 bis 19 Uhr geöffnet. Um 15 Uhr liest der Wiesauer Dichter Hans-Günter Lauth aus seinen Werken. In der Burgkapelle wird er von zwei Musikern begleitet. Auch an diesem Tag wird der Nikolaus um 16 Uhr die Kinder beschenken. Um 17 Uhr lädt der OWV Falkenberg zur Waldweihnacht am Kalvarienberg, im Anschluss daran spielt die Blaskapelle adventliche Musik in der "Schwaige". Beim Eintritt dort sowie in der Burg nach der Brücke werden den Besuchern Lose angeboten. Neben kleineren Preisen gibt es Übernachtungen in der Burg zu gewinnen. Das "Forum Falkenberg" bittet die Besucher, die Burgbrücke zu nutzen. Der Zugang beim Aufzug ist für Behinderte und Rollstuhlfahrer vorgesehen. Geparkt werden kann auf den Parkplätzen entlang des "Graf-von-der-Schulenburg-Wegs", vor dem Eingang zum Burghof und auf den IGZ-Parkplätzen. Der Eintritt während der drei Markttage ist frei. Spenden für die Burg werden gerne entgegengenommen.

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.