24.10.2017 - 20:00 Uhr
FalkenbergSport

BLSV-Kreisverband Tirschenreuth wählt neuen Vorstand "Säule der Gesellschaft"

Andreas Malzer aus Konnersreuth wurde beim BLSV-Kreistag auf der Burg Falkenberg für weitere fünf Jahre als BLSV-Kreisvorsitzender bestätigt. Zu seiner Stellvertreterin wurde Nicole Mickisch gewählt. Die beiden ausgeschiedenen BLSV-Kreisvorstandsmitglieder Richard Kraus (Tirschenreuth) und Edeltraud Konz (Wiesau) erhielten die Ehrennadel in Silber mit Gold. Beide waren seit 2003 im Kreisvorstand aktiv.

Der neu gewählte BLSV-Kreisvorstand: (von links) Bezirksvorsitzender Hermann Müller, Edith König, Werner Selch, Andreas Malzer, Gerlinde Fürst und BLSV-Vizepräsident Harald Stempfer. Bild: kro
von Konrad RosnerProfil

In seinem Rechenschaftsbericht ging Malzer auf das Motto der Kreistage "Fit für die Zukunft" ein. Er sehe sich als Ansprechpartner und Dienstleister für die Sportvereine, wenn es um das Vereinsmanagement gehe. Es sei eine seiner Aufgaben, die Wichtigkeit des Sports bei der Politik und der Wirtschaft darzustellen und herauszuheben. Der BLSV-Kreis Tirschenreuth sei beim Sportabzeichenwesen im Bezirk führend und wolle diese Stellung auch künftig behalten. Malzer zollte der Sparkasse großes Lob, die das Sportabzeichenwesen seit Jahren fördere. Malzer erinnerte daran, dass es ohne den BLSV-Bezirk das Sportabzeichen gar nicht mehr geben würde, denn der Bezirk habe sich vehement für den Erhalt des Sportabzeichens eingesetzt. Weitere Schwerpunkte auf Kreisebene seien das Netzwerk Inklusion und die Ausrichtung der Vereine für die Zukunft. So nehme die DJK Falkenberg am BLSV-Projekt "Zukunft wagen" teil. Malzer forderte, dass der Sport an den Schulen wieder mehr Gewicht erhalten müsse, viele Sportstunden würden ausfallen.

Aktuell gebe es im Kreis Tirschenreuth 98 Sportvereine, davon seien 61 Einspartenvereine. Der mitgliederstärkste Verein sei der ATSV Tirschenreuth mit 1360 Mitgliedern. BLSV-Vizepräsident Harald Stempfer verwies darauf, dass auf Kreisebene der Sport an der Basis gelebt werde. Schweiß, Tränen, ja teils Blutvergießen gehörten mit dazu. Er sagte, dass die Vereins- und Jugendarbeit immer schwieriger werde. Er zollte seine Hochachtung, dass es trotz Widrigkeiten noch immer zahlreiche Ehrenamtliche gebe. Der Sport sei nach wie vor ein wichtiges Bindeglied in der Gesellschaft und genieße eine hohe Wertschätzung. "Ihr seid Vorbilder in der Gesellschaft. Das Ehrenamt ist die tragende Säule im Sport."

Auch BLSV-Bezirksvorsitzender Hermann Müller zollte dem Kreis Tirschenreuth große Anerkennung, "denn ihr machte hier eine tolle Arbeit". Stellvertretender Landrat Alfred Scheidler betonte, dass es nicht selbstverständlich sei, sich als Ehrenamtlicher zu engagieren. Umso mehr gelte sein Dank allen, die sich im Sport einsetzen und so die Kinder und die Jugend zum Sport bringen. Bei den Neuwahlen wurde Thomas Bernreuther (Mitterteich) zum Kassierer gewählt. Seniorenvertreterin ist künftig Edith König (Kulmain), zur Frauenvertreterin wurde erneut Gerlinde Fürst (Erbendorf) gewählt. Für die Bildung ist künftig Marco Hensel (Mitterteich) zuständig. Für das Sportabzeichen sind Alexander Köstler (Fichtelberg) und Werner Selch (Waldsassen) verantwortlich, als Öffentlichkeitsreferent wurde Konrad Rosner (Konnersreuth) bestätigt.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.