Einschränkungen am Wanderweg zwischen Tannenlohe und Blockhütte
Borkenkäfer sorgt für Behinderungen

Den Radfahrern aus Meran/Südtirol kommt die Pause auf ihrer Oberpfalz-Tour gelegen: Stellvertretender Forstbetriebsleiter Johannes Wurm (rechts) aus Waldsassen und der Falkenberger Revierförster Matthias Gibhardt (Zweiter von rechts) erklären den Gästen aus Italien, warum sie im Waldnaabtal von Robert Rieß (Zweiter von links) aufgehalten werden. Bild: wro
Vermischtes
Falkenberg
05.07.2017
53
0

(wro) Mit Behinderungen müssen derzeit Radfahrer und Wanderer auf dem Weg von Tannenlohe zur Waldnaabtal-Blockhütte rechnen: Revierförster Matthias Gibhardt nennt als Grund dafür den für die Jahreszeit ungewöhnlichen Holzeinschlag entlang des Rad- und Wanderweges.

"Die Fichten weisen einen starken Borkenkäferbefall auf", kommentierte Gibhardt den dringenden Handlungsbedarf der Staatsforsten. Die Aktion sei unumgänglich und dulde keinen weiteren Aufschub. Mit einer Vollsperrung müssen die Touristen jedoch nicht rechnen, informierte Gibhardt auf Anfrage. Der beliebte Wanderweg könne auch weiterhin genutzt werden. Anweisungen des Personals sei aber dringend Folge zu leisten.

Der Borkenkäfer, der inzwischen auch in der nördlichen Oberpfalz große Schäden anrichtet, stelle ein großes Problem dar, fügte der Falkenberger hinzu. Bis Ende kommender Woche müsse mit Einschränkungen und weiteren Forstarbeiten gerechnet werden, so der Revierförster.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.