04.03.2018 - 16:16 Uhr
Falkenberg

Jahreshauptversammlung der Gumpener Brandschützer Kleine Wehr stark gefordert

Der Blick auf den Kilometerzähler belegt es: Die Gumpener Feuerwehr ist viel im Einsatz. Rund 570 Kilometer sind es allein im vergangenen Jahr. Kommandant Roland Lindner ist stolz auf seine Truppe.

Auszeichnungen bei der Feuerwehr Gumpen: Für 50 Jahre Mitgliedschaft wurden Josef Mayerhöfer, Josef Haberkorn und Engelbert Schuller (Zweiter bis Vierter von links) geehrt. Erster Vorsitzender Matthias Lindner (links), zweiter Bürgermeister Bernhard Schuller (Zweiter von rechts) und erster Kommandant Roland Lindner (rechts) gratulierten. Bild: wro
von Werner RoblProfil

Gumpen/Falkenberg. Rückschau hielt die Freiwillige Feuerwehr Gumpen (die sich seit November 2017 auch eingetragener Verein nennen darf) bei ihrer Jahreshauptversammlung im Gasthof "Goldener Stern". Im Mittelpunkt des harmonischen und gut besuchten Treffens, bei dem auch Kameraden der Falkenberger Feuerwehr zugegen waren, standen Ehrungen langjähriger Mitglieder. Grußworte für die Marktgemeinde Falkenberg überbrachte zweiter Bürgermeister Bernhard Schuller. Erfreut zeigte er sich über die Mitgliederehrungen: "Es ist wichtig, dass man auch auf ältere Mitglieder zurückgreifen kann." Schuller würdigte auch die Aufnahme von Tobias Riedl. Dem Kommandanten-Team dankte er für den fortwährenden Einsatz: "Ich wünsche euch weiterhin viel Elan und Ehrgeiz, auch wenn es manchmal nicht einfach ist." Weiter merkte er an: "Die Feuerwehr ist ein wichtiger Verein, gerade auf dem Land. Ebenso auch ein Garant für Kameradschaft und Zusammenhalt im Dorf."

Dem Treffen in der "Wirtsimer"-Gaststube vorangegangen war ein Gottesdienst in der Pfarrkirche. Vorsitzender Matthias Lindner erinnerte an die gemeinsamen Veranstaltungen, an "Gumpener O'schnitt" in der Dorfmitte, Maibaumaufstellen, Johannisfeuer und Gesellschaftsnachmittag im Advent. Teilgenommen habe man auch wieder am Adventsmarkt bei der Falkenberger Burg. Die in die Jahre gekommene Vereinsfahne habe man zur Restaurierung an eine Plauener Fachfirma übergeben. Die Kosten für die Überholung der Fahne bezifferte der Sprecher auf rund 4400 Euro. "Stets gepflegt präsentieren sich das Feuerwehrhaus, ebenso dessen Außenanlagen. In schöner Regelmäßigkeit werden die Hecken zugeschnitten." Lindners Dank galt der Familie Mayerhöfer, die sich um die Grünanlagen kümmert und beim "O'Schnitt" unterstützend zur Seite steht. "Dankeschön an alle Helfer", fügte Lindner hinzu. Er vergaß nicht, den Damen der Wehr, die unentgeltlich backen und putzen, seine Anerkennung auszusprechen. Kommandant Roland Lindner berichtete von insgesamt 27 Übungen, die durch eine Einsatzübung gemeinsam mit den Falkenberger Kameraden bei der IGZ ergänzt wurde. Seit Anfang Dezember 2016 läuft die Alarmierung zusammen mit dem Nachbarn in Falkenberg. "Aus diesem Grund wurden wir letztes Jahr zu 21 Einsätzen hinzugezogen", zog Lindner Bilanz. Erfolgreich absolvierten 20 Teilnehmer (darunter 5 Frauen) die Leistungsprüfung. Von Kathrin Müller organisiert, beteiligte man sich am Erste-Hilfe-Kurs des Tirschenreuther BRK. Stattfinden wird auch heuer wieder das Maibaumaufstellen (30. April). "Dafür wird noch ein Spender gesucht", ließ der Sprecher wissen. Eine Wiederauflage erfahren das traditionelle Johannisfeuer und das beliebte Dorffest im August, ließ Vorsitzender Matthias Lindner noch einmal den "O'schnitt" anklingen. Seinen Ausklang findet das Vereinsjahr der 88 Mitglieder zählenden Feuerwehr mit einem Spanferkelessen, das für November oder Dezember in Aussicht gestellt wurde.

Die Grüße der Freiwilligen Feuerwehr Falkenberg überbrachte Kommandant Andreas Zölch, der der Gumpener Wehr zugleich auch eine Einladung für 10. Juni zum 145. Gründungsfest überbrachte.

Ehrungen

Die Feuerwehr Gumpen zeichnete treue Mitglieder aus. Seit 40 Jahren hält Franz Richtmann den Brandschützern die Treue. 50 Jahre dabei sind Josef Haberkorn, Josef Mayerhöfer und Engelbert Schuller. (wro)

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.