21.09.2017 - 16:36 Uhr
FalkenbergOberpfalz

13 neue Auszubildende beim IT-Unternehmen IGZ Jobs mit Zukunft

Erneut haben 13 Auszubildende ihren beruflichen Werdegang bei IGZ gestartet. Damit zählt das in Falkenberg und Erbendorf beheimatete IT-Unternehmen zu den attraktivsten und zukunftsorientiertesten Arbeitgebern der nördlichen Oberpfalz.

Alle derzeitigen IGZ-Azubis hießen die Berufseinsteiger 2017 willkommen. Auch IGZ-Inhaber Wolfgang Gropengießer (vorne, Erster von links) und Johann Zrenner (vorne, Erster von rechts) sowie die Geschäftsführer von IGZ-Automation, Alfred Meyer (Zweite Reihe, links) und Christian Mattes (Dritte Reihe, links) begrüßten die neuen Auszubildenden. Bild: exb
von Externer BeitragProfil

Falkenberg/Erbendorf. Am Standort Falkenberg starten in diesem Jahr sieben neue Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung, eine Kauffrau für Büromanagement sowie eine Kauffrau für Marketingkommunikation ihre Berufsausbildung. Darüber hinaus stellt IGZ im Werk Erbendorf drei Auszubildende ein, die in den kommenden dreieinhalb Jahren zum Elektroniker der Fachrichtung Automatisierungstechnik ausgebildet werden.

Intensive Unterstützung

Die IGZ-Geschäftsführer Wolfgang Gropengießer, Johann Zrenner, Alfred Meyer und Christian Mattes, die es sich nicht nehmen ließen, bei diesem wichtigen Moment im noch jungen Berufsleben der Azubis dabei zu sein. Gemeinsam mit den Ausbildern wünschten sie viel Freude und Erfolg für einen gelungenen Start und sicherten eine intensive Einarbeitung und Unterstützung über die gesamte Ausbildung zu.

Garantierte Übernahme

Präzision und Leidenschaft sind wesentliche, sowie für die Tätigkeit bei IGZ erforderliche Charaktereigenschaften und damit stehe den Azubis neben einer zukunftssicheren Karriere die garantierte Übernahme in eine Festanstellung bei IGZ bevor, hieß es bei der Begrüßung. Seit 2007 bildet das auf Planung, Integration und Realisierung von Logistik- und Produktionssystemen spezialisierte SAP-Projekthaus selbst aus, was die Wichtigkeit des Fachkräftenachwuchses für IGZ unterstreicht.

Die Übernahmequote liegt bei fast 100 Prozent, da das IT-Haus aus Falkenberg und Erbendorf kontinuierlich wächst und stets bedarfsgerecht ausbildet. Damit beschäftigt IGZ nun 350 Mitarbeiter. Auch die engen Partnerschaften mit den regionalen Studieneinrichtungen tragen Früchte.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.