12.09.2015 - 00:00 Uhr
FensterbachOberpfalz

Gute Ergebnisse für die Brieftaubenzüchter Schnell im Schlag

von Heinrich Niebauer (NIB)Profil

Der Brieftauben-Regionalverband 653 Oberpfalz Gruppe Süd schickte 2578 Jungtauben in Kirchdorf auf die Reise. Die mittlere Flugentfernung betrug 153 Kilometer. Bei schwachem Wind aus Südost und guter Sicht öffneten sich um 8.30 Uhr die Startklappen .

Darunter waren auch 533 Tiere der Reisevereinigung Amberg. Die schnellste RV-Taube erreichte bereits um 10.15.05 Uhr bei Walter Schlenk ihren Heimatschlag in Rosenberg. Sie erreichte somit eine durchschnittliche Geschwindigkeit von 78 Kilometern in der Stunde. Auch die Plätze drei, vier und sechs belegten Tauben des Züchters Schlenk. Eine Taube von Werner Troidl in Rosenberg errang Platz zwei. Herbert Schlosser vom Verein Wolfring belegte Rang fünf. Die Plätze sieben und neun gingen an die Vater-Sohn-SG Eichenseer in Traßlberg. Edmund Neidl vom Verein Dürnsricht wurde Achter und Zehnter. Mit 60,4 Prozent Preisausbeute erreichte Walter Schlenk das beste prozentuale Ergebnis. 29 von seinen 48 eingesetzten Tauben standen auf der Preisliste. Bei Herbert Schlosser vom Verein "Heim zum Fensterbach" Wolfring waren es 11 Preise bei 20 gesetzten Tauben (55,0 Prozent).

Nach dem dritten von vier Preisflügen führen die Schlaggemeinschaft Eichenseer und die beiden Züchter Walter Schlenk und Edmund Neidl gemeinsam die Jungflugmeisterschaft an. Ihre vier besten Tauben errangen jeweils zwölf Preise und 1480 Preis-Kilometer.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp