30.12.2006 - 00:00 Uhr
FensterbachOberpfalz

Weihnachtsbasar an Fensterbacher Grundschule erbringt über 2000 Euro Vom Ansturm fast überrollt

Ein ganz besonderes Ereignis war der Weihnachtsbasar der Grundschule Fensterbach, der unter großer Beteiligung von Kindern, Eltern und Lehrerschaft über die Bühne ging. Der Erlös des ereignisreichen Vormittags in Höhe von weit über 2000 Euro soll zum einen der Kinderklinik-Initiative KUNO und zum anderen dem musischen Bereich der Schule wertvolle Hilfe werden.

von Autor EEProfil

An der Grundschule Fensterbach wird alle zwei Jahre ein Weihnachtsmarkt durchgeführt, und entsprechend waren schon seit geraumer Zeit unter der Federführung von Lehrerin Maria Juraske Schüler, Lehrer und Eltern am Planen, Basteln, Backen und Kochen, am Schreinern, Malen, Gestalten oder auch Proben. Als zu Schulbeginn der Markt seine Pforten öffnete, wurde man vom ungeahnten Ansturm fast überrannt.

Im Nu war eine große Tombola mit 200 gespendeten Preisen total abgeräumt, und in der Aula kamen die Waffelbäcker kaum mit dem Liefern der frischen Leckereien nach. Der Elternbeirat hatte in der Cafeteria mit Gebäck, Gulaschsuppe und heißen Getränken regen Zulauf.

Für besinnliche Unterhaltung zuständig waren an verschiedenen Stellen des vorweihnachtlich geschmückten Schulhauses und in den Klassenzimmern Kinder mit Weihnachtsliedern, Flötenstücken, Gedichten, Schattenspiel, Lichtertanz und Sketchen. Die Gitarrengruppe bewies ihr Können mit einigen Stücken.

In gut drei Stunden ging ein schier überwältigendes Angebot über die Verkaufstische: Strohsterne und Weihnachtskarten aller Art, Marmeladen, Blumenstöcke, Pfefferkuchenmännchen und Lebkuchenbäumchen, Dekorationen für Haus und Garten, Keramik und Tonsterne, Holzspielzeug und Christbaumbehang. Nach dem Kassensturz durfte man sich über einen stattlichen Erlös freuen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.