22.11.2017 - 20:00 Uhr
FensterbachOberpfalz

Sitzung des Fensterbacher Gemeinderats 300 Euro mehr Zuschuss für Sporthallennutzung

Es ist die kürzeste Gemeinderatssitzung seit langem. In knapp einer Stunde arbeiten die Fensterbacher Räte die Tagesordnung ab. Brisante Themen gibt es nicht.

von Autor HOUProfil

In seiner Zusammenkunft verteilte das Plenum Zuschüsse. Zunächst 3500 Euro für Vereine und Organisationen, die im Jugendbereich tätig sind. Weit über 4000 Euro gab es für Einrichtungen auf Vereins- und Organisationsebene auf dem Erwachsenensektor. Auch diese Vorschlagsliste von Bürgermeister Christian Ziegler nahm die Plenumshürde mit Zustimmung.

Interessant dabei war: Die in der Gemeinde existierende Eltern-Kind-Gruppe hatte einen Antrag auf kostenlose Überlassung der Schulsporthalle gestellt. Da das nach einem im Oktober gefassten Ratsbeschluss nicht mehr geht, bekommt die Gruppe nun für heuer 300 Euro mehr Vereinszuschuss. Damit lassen sich die Kosten decken. Denn mit einer Bezahlung der Hallengebühr hätte die Vereinigung ihren Baby- und Kinderbasar absagen müssen. Die Feuerwehr Wolfring hat die gemeindliche Zusage auf den Ankauf eines neuen Löschfahrzeugs vom Typ LF 20.

Zur kostengünstigeren Beschaffung war die Suche nach einem Partner notwendig, der ebenfalls eine solche Anschaffung plant. Anfangs gestaltete sich das Vorhaben schwierig, doch jetzt ist es auf einem guten Weg. Denn unterdessen hat sich, wie Bürgermeister Christian Ziegler mitteilte, die Feuerwehr Pressath (Kreis Neustadt/WN) gemeldet. Jetzt ist der Auftrag zum Kauf erteilt. Doch es wird wohl drei Jahre dauern, bis das neue Fahrzeug im Gerätehaus steht.

Soll die Gemeinde mit ins Zeitalter der E-Automobile einsteigen? Bürgermeister Ziegler hatte im Internet herausgefunden, dass es da einen elektrisch angetriebenen Caddy gibt, der 2015 zugelassen wurde und 15 000 Euro kosten würde. Ein solches Fahrzeug (Neupreis 33 000 Euro) wäre für Bauhofbelange notwendig, ließ Ziegler erkennen. Doch quasi aus dem Stand heraus wollte das Plenum keine Entscheidung treffen. Jetzt sollen erst noch Fragen geklärt werden. Zum Beispiel, was denn sein würde, wenn der nicht ganz billige E-Akku seinen Geist aufgibt.

Nach Angaben des Bürgermeisters ist geplant, vom Jahreswechsel an das Rathaus in Wolfring mittwochs ganztägig für den Parteiverkehr geschlossen zu halten. Christian Ziegler begründete diesen Schritt mit einem gestiegenen Arbeitaufwand, der irgendwann konzentriert vom Personal bewältigt werden müsse. Nur Gemeinderat Florian Adam widersprach. Er hielt eine solche ganztägige "Abschottung" für nicht bürgerfreundlich. Die Internetseite der Gemeinde ist im Neuaufbau begriffen. Christian Ziegler ließ erste Ausschnitte zeigen. Er selbst ist an der Gestaltung maßgeblich beteiligt.

Sonja Haubelt scheidet aus

Als Bürgermeister Christian Ziegler bei der Gemeinderatssitzung den Brief verlas, sprach er von gemischten Gefühlen. In dem Schreiben hatte die langjährige Gemeinderätin Sonja Haubelt aus Högling ihren Rückzug aus dem Plenum zum Jahreswechsel beantragt.

Die 70-Jährige, die bei der vergangenen Kommunalwahl auf der Liste der Wählergemeinschaft Wolfring kandidiert hatte, meldete sich vor dem im Rathaus tagenden Gemeinderat selbst zu Wort und machte ausschließlich gesundheitliche Gründe für ihre Entscheidung geltend. Für längere Zeit womöglich nicht da zu sein und dann wieder mit am Ratstisch zu sitzen, hielt sie für unseriös und dem Wählerauftrag nicht entsprechend.

Der Bürgermeister ließ, wie in solchen Fällen vorgeschrieben, abstimmen. Dem Wunsch Haubelts wurde entsprochen. Im Dezember soll sie verabschiedet werden. Christian Kemptner aus Knölling wäre ihr Nachfolger. Doch er muss jetzt erst gefragt werden, ob er das Amt annimmt. Sonja Haubelt kann für sich eine Vielzahl von Verdiensten in Anspruch nehmen. Sie leitete über Jahre hinweg den SPD-Ortsverein, ist nach wie vor in der evangelischen Kirche stark engagiert und kümmerte sich als Kommunalpolitikerin intensiv um soziale Belange ihrer Mitbürger. (hou)

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp