04.05.2016 - 02:00 Uhr
FensterbachOberpfalz

Ein Gelübde erfüllt

Fensterbach/Amberg. Ein beeindruckendes Zeichen des Glaubens: Über 270 Pilger beteiligten sich am Bittgang nach Amberg. In den Morgenstunden starteten die ersten Frühaufsteher in Dürnsricht, um das vor über 150 Jahren abgelegte Gelübde zu erfüllen und auf den Maria-Hilf-Berg zu pilgern. Entlang des Weges durch die Gemeinde Fensterbach begleitete das Läuten der Kirchenglocken die Wallfahrer. In jeder Ortschaft wurden es mehr. Zuletzt schloss sich in Högling auch die Gruppe der Pittersberger an. Gemeinsam machten sich über 270 Gläubige, unter ihnen auch viele Kinder, bei guten Wetterbedingungen auf den Weg zum "Berg". Dort angekommen feierten die Gläubigen mit Pfarrer Michael Hoch in der Marienkirche einen Festgottesdienst, der vom Kirchenchor und der Jugendblaskapelle gestaltet wurde.

von Heinrich Niebauer (NIB)Profil
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.