Handgeschriebenes Evangeliar fertiggestellt
Viele Menschen gaben dem neuen Evangeliar ihre Handschrift

Durch die Hände der Lektoren ging das neue Evangeliar, bis es Hans Schottenheim an Ruhestandspfarrer Johann Schächtl übergab, der an diesem Abend das Evangelium las. Bild: nib
Vermischtes
Fensterbach
28.12.2016
32
0

"Dem Evangelium eine Handschrift geben" - unter diesem Motto hatte Pfarrer Michael Hoch vor Jahren ein Projekt ins Leben gerufen. Menschen aus der Pfarrei Dürnsricht-Wolfring sollten das Evangelium handschriftlich abschreiben.

Dürnsricht. Oft stieß der Geistliche bei seinen Anfragen auf Zweifel und Widerspruch. "Kann ich das denn?", oder: "Meine Handschrift ist nicht besonders leserlich" - so lauteten die häufigsten Antworten, die er auf seine Bitte hin zu hören bekam. Inzwischen umfasst das Werk aber drei Bände, in denen die Evangelien dreier Lesejahre erfasst sind.

Zum Weihnachtsfest wurde das Werk an den Priester überreicht. Symbolisch gab es ein Lektor an den anderen weiter. Damit sollte Ausdruck kommen, dass es ebenso wichtig ist, das Evangelium anzunehmen, wie auch, es wieder weiterzugeben. "Es ist ein ganz besonderes Buch entstanden", hob der Pfarrer hervor.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.