11.03.2018 - 20:00 Uhr
Fensterbach

Jahreshauptversammlung des Kapellenvereins Knölling Wo bleibt der Zuschuss?

Bei den Neuwahlen des Kapellenvereins Knölling tritt die bisherige Vorsitzende Renate Nowak nicht mehr zur Wahl an. Konrad Gürtler stellt sich als Kandidat zur Verfügung und wird einstimmig gewählt. Punkto Geld herrscht derzeit das Prinzip Hoffnung.

v.li 2. BGM Josef Sturm, Pfarrer Michael Hoch, Thomas Nowak, Konrad Gürtler, Renate Nowak, Konrad Hausler, Susanne Schön, Michaela Preitschaft, Michael Sperl, Karin Hausler, Barbara Böhm, Steffi Sperl, Josef Preitschaft.
von Heinrich Niebauer (NIB)Profil

Pfarrer Michael Hoch dankte allen, die sich um die Kapelle kümmern und auch allen, die durch ihre Teilnahme an den Rosenkränzen, Maiandachten und bei den Totenrosenkränzen die Kapelle mit Leben füllen. Auch die wechselnden Ausstellungen und aktuell der virtuelle Kreuzweg sind wichtige Impulse, die die Kapelle zu einem geistlichen Zentrum machen. Gern nehme man weitere Ideen auf.

Zweiter Bürgermeister Josef Sturm bezeichnete die Kapellenvereine als Repräsentanten des christlichen Lebens. Der Verein leiste einen wesentlichen Beitrag zum schönen Erscheinungsbild des Ortes. Er ist Bindeglied zwischen den Bewohnern des Ortes und hat die wichtige Aufgabe die abendländische Kultur und den christlichen Glauben lebendig zu halten.

Bei ihrem Rückblick erinnerte die scheidende Vorsitzende Renate Nowak an die verschiedenen Veranstaltungen des Vereins. So fand ein Lichterkreuzweg mit den Firmlingen statt. Der Verein beteiligte sich am Gebet durch die Nacht in der Pfarrkirche und feierte in der Kapelle eine Maiandacht mit Grillfest und eine Schauermesse mit anschließendem Dorffest. Hier hat das Bubble-Soccer-Turnier für viel Spaß gesorgt. Gut besucht war auch die Ausstellung von Künstler Hermann Bigelmayr. Die Winterwanderung begann im letzten Jahr in Högling mit einem Vortrag zur St. Margareta-Kirche von Ruhestandspfarrer Johann Schächtl.

Zum Schluss ihrer Amtszeit dankte Nowak der Vorstandschaft und allen Helfern, die ihr in den letzten fünf Jahren hilfreich zur Seite standen. Insbesondere Karin Häusler und Steffi Sperl hob sie hervor. Der Verein zählte zum Jahresende 102 Mitglieder. Die anschließenden Neuwahlen verliefen zügig und alle Posten wurden für weitere fünf Jahre besetzt.

Im September 2015 wurde die Kapelle in Knölling eingeweiht. Seit dem wartet der Verein auf den von der Diözese zugesagten Zuschuss. In seinem Grußwort machte Pfarrer Michael Hoch dem Verein Hoffnung, dass das Geld bald kommen wird. Dann, so die Vorsitzende kann die Innenausstattung ergänzt und die Außenanlagen fertiggestellt werden.

In seinem weiteren Ausblick erinnerte der neue Vorsitzende Konrad Gürtler an den Lichterkreuzweg, an die Maiandachten und vor allem an den Besuch von Pater Anselm Grün am 29. November.

Neuwahlen

Zum Vorsitzenden wurde Konrad Gürtler gewählt, sein Stellvertreter ist Thomas Nowak, Kassier Michael Sperl (Stellvertreterin Susanne Schön) und Schriftführerin Michaela Preitschaft (Barbara Böhm). Beisitzer sind Konrad Hausler, Josef Preitschaft, Renate Nowak, Steffi Sperl und Karin Hausler; Kassenprüfer Xaver Kemptner und Hans Winter.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.