02.03.2018 - 15:56 Uhr
Fensterbach

Jahreshauptversammlung des Obst- und Gartenbauvereins Högling Gartler lassen Gemeinde blühen

Auf ein sattes Arbeitspensum blickt der Obst- und Gartenbauverein Högling zurück. Die 50-Jahr-Feier ist in bester Erinnerung, und auch Bürgermeister Christian Ziegler lässt man nicht im Regen stehen: Die öffentlichen Anlagen werden vorbildlich gepflegt.

Irmgard Schönberger und Leopold Baierl (Erste und Zweiter von links) sowie Josef Scharl (Zweiter von rechts) werden für langjährige Treue zum Obst- und Gartenbauverein Högling geehrt. Vorsitzende Heidi Richthammer (Vierte von links) erhält für ihre Arbeit ein Fotobuch geschenkt. Stellvertretender Kreisvorsitzende Josef Götz (Zweiter von links), Bürgermeister Christian Ziegler (Dritter von rechts) und Pfarrer Johann Schächtl gratulieren. Bild: nib
von Heinrich Niebauer (NIB)Profil

Högling. Bei der Jahreshauptversammlung im Gasthaus Hellerbrand erinnerte Vorsitzende Heidi Richthammer auch an die Beteiligung des Vereins am Kinderferienprogramm der Gemeinde. Mehrere Bastelnachmittage waren gut besucht.

Bei der Zusammenkunft standen auch Auszeichnungen auf dem Programm. Richthammer holte die Ehrung von Gründungs- und Ehrenmitglied Josef Scharl nach, der beim Jubiläum im vergangenen Jahr nicht anwesend sein konnte. Ihm überreichte die Vorsitzende die Ehrennadel mit Kranz zusammen mit einer Urkunde des Landesverbands.

Jahrzehnte dabei

Ebenfalls für 50 Jahre Treue zum Gartenbauverein wurde Albert Graf aus Jeding mit der Ehrennadel mit Kranz und einer Urkunde ausgezeichnet. Für 40 Jahre Mitgliedschaft erhielt Leopold Baierl die Ehrennadel in Gold zusammen mit einer Urkunde des Bayerischen Landesverbands. 30 Jahre sind Irmgard Frint und Irmgard Schönberger, 25 Jahre Renate Flierl und Johann Schatz dabei. Überrascht wurde Heidi Richthammer von Anette Heldmann. Die dankte im Namen der Vorsitzenden für ihren unermüdlichen Einsatz das ganze Jahr über und überreichte zum Dank ein Fotobuch mit Aufnahmen von der 50-Jahr-Feier.

In ihrem Ausblick hob Vorsitzende Richthammer das Basteln am Donnerstag, 15. März, unter Anleitung von Christine Stretz und Daniela Wiesgickl hervor. Für Dienstag, 24. April, plant der Verein eine Besichtigung des Möbelhauses Globus in Schwandorf, für Mittwoch, 16. Mai, ist ein Besuch der Gärtnerei Nägele in Wolfring vereinbart.

Kartoffel und Wirsing

Beim Kinderferienprogramm werden die Höglinger Vereine unter Beteiligung des Obst- und Gartenbauvereins ein "Spiel ohne Grenzen" organisieren. Dazu werden noch Helfer benötigt.

Als Wettbewerbspflanze für den Gartenfrucht-Wettbewerb gab die Vorsitzende die Kartoffel für die Kinder und den Wirsing für die Erwachsenen bekannt. Beide Pflanzen sollen in Eimern gezogen werden. So können auch Mitglieder ohne eigenen Garten teilnehmen. Stellvertretender Kreisvorsitzender Josef Götz unterstrich die Bedeutung von Kindergruppen für die Zukunft der Gartenbauvereine. Ein neuer Gartenpflegerkurs des Kreisverbandes Schwandorf startet am Montag, 12. März.

Bürgermeister Christian Ziegler hob besonders hervor, dass sein Hilferuf zum Unkrautjäten am Kindergarten ohne großes Aufheben erhört wurde. Die Versammlung beendete Arnold Kimmerl mit seinem Vortrag über den Einfluss des Mondes auf das Pflanzenwachstum.Högling. Die Sieger des Gartenfrucht-Wettbewerbs ehrte der Obst- und Gartenbauverein Högling bei seiner Jahreshauptversammlung. Vorsitzende Heidi Richthammer nahm die Auszeichnung zusammen mit Bürgermeister Christian Ziegler vor. 2017 galt es, den schwersten Sellerie zu ernten. Dies gelang Marianne Brunner, ihr Gemüse hatte ein Gewicht von 1989 Gramm. Damit sicherte sie sich bereits zum zweiten Mal den für den Gartenfrucht-Wettbewerb ausgelobten Pokal. Der Sellerie von Elfriede Ruidisch brachte 1305 Gramm auf die Waage. Maria Prüfling landete mit 1112 Gramm auf Platz drei. Insgesamt beteiligten sich 16 Mitglieder an dem Wettbewerb. Jeder Teilnehmer erhielt eine Grünpflanze als Preis.

Kommentare

Um Kommentare vefassen zu können müssen Sie sich Anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.