Spende für ein schönes Weihnachtsfest
Bayernwerk spendet 1000 Euro für bedürftige Kinder in Fensterbach

Richard Fritsch (li) und Daniel Pangerl (re) überreichten Bürgermeister Christian Ziegler eine Spende über 1.000 Euro.
Vermischtes
Fensterbach
22.12.2016
90
0

Kindern ein schönes Weihnachtsfest bereiten zu können, ist nicht überall selbstverständlich. Deshalb unterstützt das Bayernwerk in Fensterbach bedürftige Familien und spendet 1000 Euro.

In den Gemeinden und Städten spielt das Leben und bringt manche Herausforderung mit sich. Planbare, unvorhergesehene, freudige oder erschütternde Ereignisse sind von den Kommunen und den Bürgern jedes Jahr zu stemmen. Gerade in der Weihnachtszeit möchte man seinen Lieben etwas schenken, um die Strapazen des Jahres vergessen zu machen oder die glücklichen Momente in Erinnerung zu rufen.

Doch nicht alle Familien können es sich leisten, ihre Kinder an Weihnachten mit Geschenken eine Freude zu machen. "Der Advent und Weihnachten sind zwar eine besinnliche Zeit, aber für Kinder ist es schön, vom Christkind etwas Neues zum Spielen zu bekommen", sagten die Bayernwerk-Kommunalbetreuer Richard Fritsch und Daniel Pangerl bei der Spendenübergabe im Beisein von Bürgermeister Christian Ziegler. "Fensterbach ist meine Heimat, deshalb freue ich mich besonders, im Rahmen unserer Spendenaktion heuer hier unterstützen zu können", erklärte Fritsch. Die Spende erfolgt im Rahmen der Spendenaktion zum Jahresausklang, die das Bayernwerk jedes Jahr in den Adventswochen durchführt und die Gemeinden bei kommunalen Projekten unterstützen soll. "Ehrenamtlich Engagierte und Helfer in der Not machen unsere Region lebenswert - und davon profitieren auch Wirtschaftsunternehmen wie wir. Deshalb haben wir auch die Pflicht, Anerkennung und Unterstützung an die Gesellschaft zurückzugeben. Und Teil dieser Anerkennung ist auch unsere Spendenaktion zum Jahresausklang", betonte Daniel Pangerl. In Fensterbach kam diese Unterstützung des Netzbetreibers direkt bei betroffenen Bürgern an, die dafür sehr dankbar waren.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.