20.02.2018 - 20:00 Uhr
Fensterbach

Theaterverein Dürnsricht-Wolfring feiert heuer Jubiläum Ein echtes Brett

Wolfring. Die Mischung aus deftiger Brotzeit und süffigem Zoigl, bodenständiger Wirtshausmusik und Schauspiel kam bei den Besuchern sehr gut an. Mit dem Brettlabend startete der Theaterverein Dürnsricht-Wolfring in sein Jubiläumsjahr. Seit einer Dekade gibt es die Gruppierung. Im Jugendheim war kein Platz frei geblieben, als Vorsitzender Roland Breitschaft die Veranstaltung eröffnete.

Die Gäste trugen mit ihren Witzen an diesem Abend ihren Teil zur guten Stimmung bei.
von Heinrich Niebauer (NIB)Profil

Die heiße deshalb Brettlabend, weil zum einen den Besuchern eine deftige Brotzeit auf dem Brotzeitbrettl serviert wird, zum anderen aber auch zwei Szenen aus dem Königlich-Bayerischen Amtsgericht aufgeführt werden. Zwischendrin sorgten die Musiker von Bolg und Blech mit ihren traditionellen Liedern und eine ganze Reihe von Witzeerzählern für gute Unterhaltung. Bei den Stücken spielten viele Akteure des Theatervereins von heute mit, aber auch aus der Zeit, als die Auftritte noch unter Federführung der KLJB Dürnsricht-Wolfring standen. Unter den Akteuren war auch Bürgermeister Christian Ziegler. Sie alle bewiesen beim Griasbacherl- und beim Noagalzuzler-Prozess, dass sie nichts verlernt haben. Für Peter Müller, der die Aufführungen maßgeblich initiierte, gab es viel Lob. Lacher und Szenenapplaus waren zu hören.

Auch die spontan anberaumte Versteigerung der letzten Brotzeitbrettln brachte einen schönen Erlös, der für einen gemeinnützigen Zweck bestimmt ist. Insbesondere der Verein "Die Miesbergbühne" zeigte sich spendabel.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.