20.02.2018 - 20:00 Uhr
Fensterbach

Virtueller Kreuzweg

Ein neuer Ansatz, während der Fastenzeit einen Kreuzweg zu beten, ist in der Pfarrei Dürnsricht-Wolfring entstanden: Mit verschiedenen Bildern und mit über einen QR-Code abrufbaren Texten laden Pfarrei und Kreuzweg-Team ein, den Weg vom Leiden und Sterben Jesu mit zu gehen. Die gut besuchte Homepage der Pfarrei veranlasste die Pfarrgemeinde, den Besuchern dieses Angebot zu machen. Jede Woche lädt ein anderes, eigens für diesen Anlass gestaltetes Bild ein, den virtuellen Kreuzweg mit zu gehen. Dazu erscheint jeden Fastensonntag eine neue Kreuzwegstation auf der Homepage. Das jeweilige Originalbild ist in der Heilig-Kreuz-Kapelle in Knölling zu sehen. Der Kreuzweg ist ganz in der Pfarrei entstanden. Ein Vorbereitungsteam hat von der Erstellung der Meditationsbilder bis hin zur Formulierung der Texte alles selbst in die Hand genommen. Ein QR-Code führt zu den Bildern und Texten, die jeweils am Samstag ab 15 Uhr erreichbar sind. Diese Möglichkeit soll auch den Dialog zwischen den älteren Menschen, die oft nicht über ein Smartphone verfügen, und der jüngeren Generation fördern.

von Heinrich Niebauer (NIB)Profil

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.