05.04.2018 - 20:00 Uhr
FichtelbergOberpfalz

Jahreshauptversammlung FGV Fichtelberg-Neubau hat viel geleistet und viel vor

Der Fichtelgebirgsverein ist für die Pflege der Wanderwege, der Natur und der Heimat ein unentbehrlicher Verein. Das sollten alle Menschen stets zu schätzen wissen.

von Gisela KuhbandnerProfil

Dies wurde auch wieder im Bericht des Vorstands bei der Jahreshauptversammlung des Ortsvereins Fichtelberg-Neubau ersichtlich. So wurden 147 Kilometer Kilometer Wanderwege markiert, beschildert, freigeschnitten oder, wo nötig, entwässert. Mit den im vergangenen Jahr ausgebrachten 14 Wegweiser-Schildern ist die Aktualisierung der Beschilderung im Bereich des Ortsvereins nach drei Jahren nahezu abgeschlossen. 18 Wegepaten leisteten dazu 79 Arbeitsstunden. Die Instandsetzung der "Fichtelberger Siebensternwege" nahm 99 Arbeitsstunden in Anspruch.

Daneben hat sich der Ortsverein auch um zahlreiche Einrichtungen und Anlagen gekümmert, wie zum Beispiel die Naabquelle oder die Besteigungsanlage am "Lug ins Land"- Felsen oder den "Seegraben". Zur Rast während der Wanderungen wurden auch wieder vier Bänke beziehungsweise Sitzgruppen aufgestellt. Die angebotenen Wanderungen und Ausflüge waren recht gut besucht und auch ein attraktives Angebot für die Urlaubsgäste.

"Um das alles leisten zu können, ist ein entsprechendes Engagement der Mitglieder erforderlich. Der Verein lebt durch seine Mitglieder", bedankte sich Vorsitzender Bernhard Kraus. Leider mussten seit der vorangegangenen Jahresversammlung sechs Mitglieder für immer verabschiedet werden. Sie sollen für ihre Treue und ihre Unterstützung in respektvoller Erinnerung bleiben. Die aktuelle Mitgliederzahl beläuft sich auf 337.

Im aktuellen Jahresprogramm werden auch wieder zahlreiche attraktive Wanderungen und Spaziergänge angeboten, an denen jedermann teilnehmen kann. Es stehen auch wieder etliche Arbeitseinsätze an und die Wegepflege rangiert dabei an erster Stelle. Mit einem Appell für die Teilnahme an den Aktivitäten und auch für die Mitgliederwerbung schloss die Versammlung. Abgerundet wurde der Termin mit einem Bildervortrag über die Veranstaltungen 2017.

Jahrzehnte dabei

Die Treue zum Verein zeigte sich an den zahlreichen Mitgliedern, die für ihre langjährige Vereinszugehörigkeit geehrt werden konnten. Der Vorsitzende überreichte dazu eine Urkunde und das jeweilige Ehrenzeichen. Für 25 Jahre Pfarrer Hans Klier, Selb, Renate Tempes, für 40 Jahre Karola und Dieter Böhme, Berlin, Maria und Gerhard Sebald,

"Besonders erfreulich ist, dass die Gemeinde Fichtelberg als Körperschaft schon 70 Jahre Mitglied beim ist" so Bernhard Kraus. Die sei eine große Unterstützung. (gis)

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp