Kindergarten St. Nikolaus Mehlmeisel 20 Jahre
eine Erfolgsgeschichte

Die Mädchen und Buben fühlen sich im Kindergarten St. Nikolaus pudelwohl. Leiterin Petra Köstler und Erzieherin Karin Müller freuen sich ebenfalls auf das anstehende 20. Jubiläum. Bild: gis
Vermischtes
Fichtelberg
18.05.2017
290
0

Mehlmeisel. "Es ist wie ein siebter Schöpfungstag", hatte sich Bischöflich Geistlicher Rat Rainer Gebauer einst bei der Einweihung des Kindergartens St. Nikolaus gefreut und betont, dass jeder Stein für Hoffnung und Leben stehe. Das ist jetzt 20 Jahre her. Die Steine wurden zur bunten, lebendigen Erfolgsgeschichte, die am Sonntag, 21. Mai, gebührend gefeiert wird.

In nur einjähriger Bauzeit war das großzügige, ansprechende Gebäude entstanden, ein 1,6-Millionen-Mark-Projekt, dessen Betriebsträger die Katholische Kirchenstiftung ist. Schon die roten und blauen Eingangstüren, deren Farben sich in den Gruppen widerspiegeln, lassen auf ein fröhliches Innenleben schließen mit viel Platz zum Spielen, Basteln, Lernen, Toben und Kuscheln.

Aber nicht nur der Kindergarten hat Geburtstag. Auch Petra Köstler ist als Leiterin von Anfang an dabei, ebenso wie Erzieherin Karin Müller. Beide blicken gerne auf zwei bewegte, erfüllte Jahrzehnte zurück, betonen aber auch, dass die Anforderungen enorm gestiegen sind, immer höher werden und sich der Kindergarten - von zwei Gruppen und vier Mitarbeiterinnen ausgehend - "nach unten und oben" geöffnet hat. So bestehen derzeit eine Kinderkrippe mit zwölf Kindern ab einem Jahr, die "Frechdachs-Gruppe" für Zweieinhalb- bis Vierjährige und die "Bären-Gruppe" für Kinder von vier bis sechs Jahren: Insgesamt werden 45 Mädchen und Buben sowie sechs Schüler (Hausaufgabenbetreuung) von fünf Erzieherinnen, zwei Kinderpflegerinnen und zwei Praktikanten unter die Fittiche genommen.

Die Aufgaben der Mitarbeiterinnen sind sehr breitgefächert: Ein Mutter will gerade ihr Kleinkind für die Krippe anmelden, die "Frechdachse" kommen vom Spielen rein, die "Bären" üben für das Fest, während ein Schüler Hilfe braucht bei seinen Mathe-Hausaufgaben.

Petra Köstler wünscht sich sehr, "dass jemand für unsere Kinder ein warmes Mittagessen kocht". Bislang hat sich noch niemand gefunden. Die Feierlichkeiten am Sonntag, 21. Mai, mit "Tag der offenen Tür" und Fragen und Antworten zur pädagogischen Arbeit beginnen um 10 Uhr mit einer Andacht und anschließendem Frühschoppen im Kindergarten. Ab 12 Uhr stehen 20 spannende Highlights mit Spielstationen, Wettbewerben und vielem mehr auf dem Programm. Der Geburtstag endet mit einem Luftballonsteigen um 17 Uhr. Natürlich muss niemand hungrig oder durstig bleiben.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.