19.08.2014 - 00:00 Uhr
FloßOberpfalz

CSU/FL-Fraktion zur Zusammenarbeit im Marktrat Ausbaufähig

"Sachlich und konstruktiv, aber durchaus noch ausbaufähig", so beschrieb Fraktionssprecher Armin Betz das Verhältnis zu Bürgermeister Günter Stich und den anderen Fraktionen. In jedem Fall sei die Zusammenarbeit besser als in der vorherigen Amtsperiode. Nach 100 Tagen im Amt zog die CSU/Freie-Liste-Fraktion Bilanz.

von Redaktion OnetzProfil

Die Suche nach einem neuen Baugebiet und die Ortskernsanierung seien Zukunftsaufgaben und würden die Attraktivität von Floß steigern. Parallel dazu müsse das Thema Leerstand und Altbausanierung im Ortskern angegangen werden, stellte Betz fest. Die Schlüsselfrage ist laut Betz, wie sich der Markt entwickeln soll. Der Fraktionschef mahnte ein Gesamtkonzept an, um zielorientiert zu investieren. Der Wiedereinstieg in das Städtebauförderprogramm sei unverzichtbar für die Kommune, um Fördergelder abschöpfen zu können. Große Hoffnung setzt Sebastian Kitta in die Arbeit des neuen Ausschusses "Zukunft Floß - Ortsentwicklung und Ortsmarketing", der im September seine Arbeit aufnimmt. Sein fundiertes Fachwissen, insbesondere im Bauwesen, will Harald Gollwitzer einbringen.

Betz und Rita Rosner beteiligen sich an der Vorbereitung eines Landkreisentwicklungskonzeptes für die Aufnahme in das "Leader"-Förderprogramm. Mit EU-Mittel könnten Projekte mit bis zu 80 Prozent gefördert werden. Manfred Venzl nannte als Zukunftsthema die Wasserversorgung. Mehrbelastungen für den Bürger müssten gerecht verteilt werden.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.