Cylinder-Club blickt auf Jubiläum zurück - Sandro Mittelmaier rückt an die Vereinsspitze
Ohne treue Mitglieder geht nichts

Der Cylinder-Club 1889 hat einen neuen Vorstand: Vorsitzender Sandro Mittelmaier, Geselligkeitsbeauftragter Florian Muckof, Kassier Dominik Schedl, Schriftführer Michael Raab, Werbemanager Dominik Mittelmaier, sowie Clubheimwart und stellvertretetender Vorsitzender Marco Meierhöfer. (von links). Bild: mef
Lokales
Floß
31.08.2014
11
0

Sandro Mittelmaier ist neuer Vorsitzender der Burschengesellschaft Cylinder-Club. Er übernahm die Vereinsführung von Matthias Vogl, der die Geschicke des Clubs in den vergangenen drei Jahren geleitet hatte.

Die Protokolle führt künftig Michael Raab. Neuer Clubheimwart ist Marco Meierhöfer, der zugleich stellvertretender Vorsitzender ist. Dominik Mittelmaier wurde als Werbemanager bestätigt, als neuer Geselligkeitsbeauftragter betätigt sich Florian Muckof. Die Kassenbücher führt ab jetzt Dominik Schedl. Vogl sprach in seiner Bilanz in der Generalversammlung von großen Anstrengungen und zeitintensiven Vorbereitungen, um eine Flosser Kirwa wie im vergangenen Jahr auf die Beine zu stellen. "Um so eine Band wie die Spider-Murphy-Gang nach Floß zu holen, bedarf schon großen Organisationsgeschicks", stellt er fest.

Stolz auf Helfer

Stolz war der scheidende Vorsitzende auf das Engagement aller Mitglieder bei den Vorbereitungen und Feierlichkeiten zum 125-jährigen Vereinsjubiläums. Es wäre ohne den Einsatz und die Ausdauer aller nicht möglich gewesen. Vogl rief den Silvesterabend mit großem Feuerwerk zur Begrüßung des Jubiläumsjahres, den Kommersabend im Mai und das Festwochenende, mit großem Umzug im Juli in Erinnerung.

Dazu kamen die üblichen Aktivitäten des Clubs. "Beim Rosenmontagsball haben wir immer volles Haus", merkte Vogl an. Ebenso wenig vergessen sind die vielen Teilnahmen an Festumzügen und am Neustädter Faschingszug. Als großen Erfolg wertete er das gemeinsam mit dem Ländlichen Burschenverein Floß eingerichtete Wahlcafé zur Kommunalwahl.

Arbeitsintensiv waren die baulichen Veränderungen am und um das Vereinsheim. "Die Heizung musste erneuert werden und die Fenster wurden ausgetauscht, um Energiekosten zu sparen", zählte Vogl auf. Nach der Errichtung einer Lagerhalle auf der gegenüberliegenden Straßenseite könne man nun das gesamte Kirwamaterial und den Festwagen dort unterbringen.

Ein Neuer

Der scheidende Vereinschef begrüßte den Neuen im Cylinder-Club, Michael Raab, und ehrte Mitglieder für ihre langjährige Vereinszugehörigkeit. Für 5 Jahre Treue zeichnete Vogl Christopher Hanauer, für 10 Jahre Sandro Mittelmaier und Dominik Schedl, für 25 Jahre Dietmar Achatz aus. Gerd Reinl erhielt ein Dankeschön für seine Tätigkeit als Jubiläumsfestleiter.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.