08.09.2015 - 00:00 Uhr
FloßOberpfalz

"John Cranko" besucht

Firmeninhaber Harald Gollwitzer reiste mit seinen Auszubildenden nach Stuttgart. Sie besuchten den Neubau der Ballettschule "John Cranko". In der terrassenförmigen Grube erfuhren sie aus erster Hand die baulichen Fortschritte.

Der Baustellenbesuch in Stuttgart war für alle Teilnehmer am ersten Auszubildenden-Ausflug der Firma Harald Gollwitzer ein Erlebnis. Bild: le
von Fred LehnerProfil

Bauunternehmer Harald Gollwitzer ist die Ausbildung und Förderung junger Menschen ein Anliegen. "Auszubildende von gestern sind heute Führungsmitglieder. Dass dies auch in Zukunft so sein wird, ist mir persönlich ganz wichtig", hatte der Bauunternehmer bei der Ansprache zum Firmenjubiläum im Juli klargestellt.

Im September stellte die Unternehmensgruppe mit Kevin Ahnert (Baumaschinenmechatroniker), David Kleinpeter (Kanalbauer - Umschüler), Sebastian Landgraf (Baumaschinenmechatroniker), Philipp Pöllmann (Baumaschinenmechatroniker), Jonas Walberer (Spezialtiefbauer - Dualer Student), Manuel Achatz (Industriekaufmann) und Thommy Lee Enghardt (Industriekaufmann) sieben neue Lehrlinge ein. So beschäftigt das Unternehmen nun 17 Auszubildende bei rund 130 Mitarbeitern. Den ersten Auszubildenden-Ausflug, organisiert von Ausbilder Manfred Brunner, begleitete Gollwitzer persönlich.

Schrittweise arbeiten

Ziel war die baden-württembergische Hauptstadt Stuttgart. Zuerst nahm die Gruppe an einer Führung durch das Mercedes-Benz Museum teil. Doch der Hauptteil des Ausfluges war der Besuch einer Baustelle der Firma Gollwitzer in Stuttgart, über dem Wagenburgtunnel und unterhalb der Sternwarte. Die Baustelle für den Neubau der weltweit renommierten John-Cranko-Ballettschule liegt im Hang mit einem Höhenunterschied von 16 Metern. Bei der terrassenförmigen Baugrube ist es erforderlich, dass jede Terrasse mit bis zu 50 Gründungspfählen mit einer Einzellänge von etwa 20 Metern belegt wird. Die Schwierigkeit besteht darin, die einzelnen Arbeitsschritte, Arbeitsebenen und Terrassen zeitlich in Abhängigkeit fertig zu stellen. Der Bau begann im Juli und soll bis November dauern. Vor Ort erläuterten der Firmenchef und Baufachleute den Auszubildenden die Arbeitsschritte und Herausforderungen der Baumaßnahme.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp