Salut zur Kirwa: Flosser Landwehr marschiert beim Frühschoppen auf
Ohrenbetäubend, aber feierlich

Lokales
Floß
25.08.2014
6
0
"Auf die Flosser Kirwa, lasst es euch schmecken." Mit diesen Worten zapfte Bürgermeister Günter Stich gegen 10 Uhr das erste Fass am Kirwa-Frühschoppen in der Marktplatzanlage an. Fast schon traditionell durfte sich die Bevölkerung über Freibier, spendiert vom Burschenverein, freuen. Vorsitzender Martin Krichenbauer brachte das Bier mit Zapfeinrichtung und entsprechend vielen Gläser persönlich vorbei und ließ es sich nicht nehmen, zusammen mit dem Bürgermeister ein paar Liter Gerstensaft auszuschenken. Vor allem nach Gottesdienstende füllte sich der Ortsplatz. Die vom OWV bereitgestellten Biergarnituren unter den Kastanienbäumen luden zum Verweilen ein. Viele Besucher empfanden den Frühschoppen als eine Bereicherung der Kirchweihveranstaltungen. Die Flossenbürger Blaskapelle unter Leitung von Franz Völkl unterhielt die Gäste mit Blasmusik. Sie wurden von Bürgermeister Stich gleich wieder für das kommende Jahr gebucht.

Ein weiteres Highlight war der Auftritt der Flosser Landwehr. Die Teilnahme an regionalen und überregionalen Kulturveranstaltungen gehört zum Tätigkeitsfeld der historischen Truppe. Beeindruckend war der Aufmarsch der Mitglieder in ihren schmucken Uniformen und Hauptmann Franz Schmidt an der Spitze. Mit zugehaltenen Ohren erlebten die Besucher Einzel- und Gruppenfeuer aus den Vorderladergewehren.

Unter Beifall meldete der Hauptmann im Anschluss seinem Obersten Dienstherrn, Bürgermeister Stich, die fast vollzählige Anwesenheit seiner Wehr und den reibungslosen Ablauf des Kirchweihsaluts. Eine Überraschung hatte der Kommandant für seinen Stellvertreter Manfred Bäuml parat. Gemeinsam mit Bürgermeister Stich, beförderte er ihn vom Feldwebel zum Leutnant der historischen Truppe.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.