Zwei neuen Auszubildende bei der Raiffeisenbank
Lehre statt Studium

Zwei neue Ausbildende reihen sich in das junge Team der Raiffeisenbank Floß/Flossenbürg ein. Von links: Bankdirektor Josef Völkl, Marlene Högen, Matthias Grundler und Ausbildungsleiterin Barbara Birkner. Bild: le
Lokales
Floß
04.09.2014
61
0
16 junge Menschen bildete die Raiffeisenbank Floß/Flossenbürg in den vergangenen zehn Jahren aus. Mit der 16-jährigen Marlene Högen aus Schlattein und dem 17-jährigen Matthias Grundler aus Flossenbürg kommen zwei neue Auszubildende hinzu. Damit liegt die Einstellungsquote über dem Landes- und Bundesdurchschnitt.

Högen besuchte die Gustl-Lang-Schule (Wirtschaftsschule) in Weiden, Grundler die Lobkowitz-Realschule in Neustadt. Bankdirektor Josef Völkl stuft die Ausbildung höher als ein Studium ein. "Wir wollen das Bankgeschäft auf eine seriöse Basis stellen", sagte Völkl. Dem eigenen Nachwuchs werde so eine Berufsexistenz in die Hand gegeben.

Durch die Einstellung der zwei neuen Lehrlingen unterstreicht die Bank einmal mehr die Stärke als eigenständiges Bankinstitut in der Region. Mit Ausbildungsleiterin Barbara Birkner habe die Bank eine tragende Säule, fasste Direktor Völkl den ersten Arbeitstag der beiden Neuen zusammen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.