Flosser CSU legt Fokus schon jetzt auf die Kommunalwahl
Ziel: Immer die Mehrheit

Sebastian Kitta (sitzend, Mitte) führt die Flosser CSU in ihr 70. Jahr seit Gründung 1948. Dem Vorsitzenden zur Seite stehen Manfred Venzl, Max Scherm und Armin Betz (sitzend, von links). Bild: kit
Politik
Floß
17.05.2017
209
0

Die CSU Floß hat vor zwei Jahren die Weichen für die Zukunft gestellt. Jetzt zieht Vorsitzender Sebastian Kitta ein erstes Resümee.

"Ich habe einen tollen Verband übernommen, in dem Politik machen unheimlich Spaß macht", lobte Kitta in der Jahreshauptversammlung die Mitglieder. Im Schnitt gebe es zwei Veranstaltungen pro Monat.

Er hob besonders den guten Kontakt zu den Landtags- und Bundestagsabgeordneten hervor und griff als besonderes Veranstaltungs-Highlight neben dem Adventsmarkt der Frauen-Union das Pre-Opening im Brauhaus hervor. Bei den Neuwahlen bestätigten die Mitglieder die komplette engere Führungsspitze im Amt. Kitta stehen die Stellvertreter Armin Betz, Max Scherm und Manfred Venzl zur Seite.

Die Kasse des Ortsverbands verwaltet weiterhin Susanne Schaller-Horn, Schriftführer bleibt Harald Gollwitzer. Neu im Team ist Johannes Reinl, den Kitta zum neuen Geschäftsführer bestellte. Vervollständigt wird der Ausschuss von den Beisitzern Georg Bodensteiner, Gabi Frank, Manfred Helgert, Udo Holzinger, Martin Landgraf, Julia Reinl, Rita Rosner, Erich Schieder und Hermann Stahl. Stephan Oetzinger, Vorsitzende der CSU-Kreistagsfraktion und Manteler Bürgermeister, bilanzierte die vergangenen drei Jahre Kreispolitik unter dem neuen Landrat Andreas Meier. "Er hat ein gut bestelltes Haus übernommen und führt das mit der CSU-Fraktion hervorragend so weiter", meinte Oetzinger.

Er ging auf die zwei großen anstehenden Hochbaumaßnahmen ein, den Anbau ans Landratsamt und die Generalsanierung des Gymnasiums Neustadt. "Trotz dieser Investitionen haben wir es geschafft weiter Schulden abzubauen", stellte der Redner fest und verwies zudem auf die gesunkene Kreisumlage, die die Kommunen entlaste. Die Chefs von Frauen-Union und Junger Union, Annelie Lindner und Julia Ludwig, betonten den guten Zusammenhalt in der Flosser CSU-Familie. Kitta verkündete die Schwerpunkte seiner Arbeit in den kommenden zwei Jahren.

"Neben der 70 Jahr-Feier unserer CSU 2018 haben wir ab Herbst jedes Jahr eine Wahl bis 2021." Das Hauptaugenmerk liege natürlich auf der Kommunalwahl 2020. "Unser Ziel ist es, in jeder Wahl eine Mehrheit für die CSU zu erzielen." Das wollen Kitta und sein Team mit Argumenten und guter Basisarbeit erreichen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.