26.07.2017 - 20:10 Uhr
FlossOberpfalz

Sechstes Bürgergespräch der SPD vor der Firma Moro Verkehr, Lärm und Risse im Asphalt

Zur sechsten Fortsetzung der Bürgergespräche der SPD-Marktratsfraktion und des Ortsvereins trafen sich die Teilnehmer vor der Firma Moro in der Weidener Straße. Zur Diskussion waren die Anlieger im "Paintweg", "Auf dem Wasser" und "Hinter den Gärten" eingeladen.

von Autor MEFProfil

Fraktionssprecher Robert Lindner hieß interessierte Bürger an drei Tischen willkommen. "Bis jetzt war für mich jeder Abend etwas besonderes", zog er Bilanz. Viele Anregungen, die zur Sprache gekommen waren, seien schon umgesetzt worden.

Marktrat Markus Staschewski schnitt das Thema Geschwindigkeitsübertretungen an den Einfallstraßen an. Bürgermeister Günter Stich erläuterte den derzeitigen Sachstand der Verkehrssituation und verwies auf die bevorstehende Verkehrsschau, bemerkte aber, dass ein Einfluss auf Staats- und Kreisstraßen sich schwierig gestalten werde.

Für Siegfried Schuller ist die kommunale Verkehrsüberwachung ein mögliches Instrument, Geschwindigkeitsübertretungen zu überwachen. Der Bürgermeister erinnerte, dass dies schon einmal Thema im Gemeinderat war. Er will erst einmal abwarten, was diese Verkehrsüberwachung in anderen Gemeinden für Ergebnisse erzielt, um dann das Thema nochmal auf den Tisch zu bringen. Markträtin Sabine Müller ist der Meinung, dass Verkehrsüberwachung Sache der Polizei ist. Fritz Meierhöfer sprach die nächtliche Lärmbelästigung am Nettoparkplatz durch einige Jugendliche an. Das Marktoberhaupt versicherte, er werde diesbezüglich die Gespräche mit dem Filialleiter und wenn nötig mit der Polizei in Neustadt suchen.

Jochen Rieder befürchtet Schäden an der Asphaltdecke im Paintweg durch den an- und abliefernden Schwerlastverkehr der anliegenden Firmen. Stich erinnerte, dass sich der Markt um kleinere Schäden im Ortsbereich kümmert und auch Risse repariert, die durch Forstschäden entstanden sind. Zu diesem Thema sprach er die erfolgten Asphalterneuerungen in verschiedenen Ortsbereichen an. "Drei Straßen pro Jahr stehen auf der Agenda des Marktes", versicherte der Rathauschef. Auch Willibald Witzl würde sich über eine Renovierung im Bereich Schlossgarten und Kolpingstraße freuen.

Wie ein roter Faden zog sich das Thema allgemeine Verkehrssituation im Ortsbereich, speziell am Luitpoldplatz, Marktplatz und Floriansplatz, durch die Bürgergespräche. Martin Bergmann wollte mehr über diese komplexe Situation wissen. Stich versicherte, dass alle Maßnahmen ergriffen werden, um Lösungen für jeden Einzelfall zu finden. Die Bürgergespräche der SPD werden im September fortgeführt.

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.