09.01.2013 - 00:00 Uhr
FlossSport

Schützengesellschaft blickt auf erfolgreiches Jahr zurück - Keine Änderungen im Vorstand Stolz auf ein aktives Vereinsleben

Die Königlich privilegierte Schützengesellschaft 1834 kann mit dem vergangenen Jahr mehr als zufrieden sein. Zu den sportlichen Erfolgen kommen eine aktive Jugendarbeit und die Pflege der Kameradschaft hinzu. Das Team mit Schützenmeister Günter Drechsler, Stellvertreter Dominik Schedl, Schatzmeisterin Evi Trottmann und Schriftführer Sigi Kellner erfährt durch den Gesellschaftsausschuss beste Unterstützung.

Die Königlich privilegierte Schützengesellschaft 1834 ist gefestigt. Das bestätigten auch die Ergänzungswahlen. Von links: Ehrenschützenmeister Willy Meyer, Bürgermeister Günter Stich, Schützenmeister Günter Drechsler, Jan Schuller, Schatzmeisterin Evi Trottmann, Bernd Münchmeier, Witiko Watzl und Schützenkommissar Fred Lehner. Bild: le
von Fred LehnerProfil

Trotz seines Geburtstags hat sich Ehrenmitglied Hans Witzl in den Schützenkreis mit eingereiht und wurde mit Bürgermeister Günter Stich, Schützenkommissar Fred Lehner, Ehrenschützenmeister Willy Meyer, Ehrenmitglied Heinrich Riebel willkommen geheißen.

Stark vertreten war die Schützenjugend mit Jugendleiter Dominik Kraus, der Zuversicht ausstrahlte. Immerhin sind es derzeit zwölf Jungschützen, die sich in der Gesellschaft und beim Schießsport wohlfühlen.

Erfolgreiches Jahr

Den Ablauf des Jahres ließ Schützenmeister Drechsler Revue passieren. Höhepunkte waren das Königs- und Pokalschießen sowie die Teilnahme am Gauball. Erfolgreich sei der Verlauf des Patenvereinsschießens gewesen. Auf die Mitgliederbewegung eingehend, hielt Drechsler fest, dass es einen Sterbefall, einen Austritt und drei Neuaufnahmen gegeben habe, so dass der Gesellschaft 85 Mitglieder im Oberpfälzer Nordgau und 26 fördernde Mitglieder angehören. Drechsler dankte allen Mitarbeitern.
Viel Mühe hatte sich Sportleiter Peter Fischer gemacht. Er legte seinen schriftlichen Bericht der Versammlung vor und stellte heraus, dass sich die sportlichen Ergebnisse sowohl bei der Gaumeisterschaft als auch bei den Rundenwettkämpfen sehen lassen konnten. Mit Fischer gab es den ersten Platz auf der Gauscheibe, während Dominik Kraus Platz drei schaffte. Fischer wünschte sich, dass die Aktivität nicht nachlässt.

Schatzmeisterin Trottmann ging auf das Zahlenmaterial ein. Einnahmen und Ausgaben hätten sich die Waage gehalten. Das Vereinsvermögen sei ein sicherer Grundstock für die Erfüllung anstehender Herausforderungen. Das bestätigte Kassenrevisor Jürgen Schnappauf. Die Vereinskasse sei in besten Händen, bestätigte er zusammen mit Gerhard Schaller.

Noch vor den Ergänzungswahlen hatte Schützenkommissar und Ehrenmitglied Fred Lehner von einem über positiven Vereinsjahr gesprochen. Freudig nehme man die Jugendarbeit zur Kenntnis. So könne die Gesellschaft sicher der Zukunft entgegen sehen. Das bestätigte auch Bürgermeister Günter Stich in seinem Grußwort. Er sprach von schönen Erfolgen und zollte dafür viel Respekt und Anerkennung. So könne die Vereinsarbeit fortgesetzt werden.

Im Amt bestätigt

Bei den Ergänzungswahlen im Schützenmeisteramt und Gesellschaftsausschuss gab es keine Veränderungen. Erster Schützenmeister bleibt Günter Drechsler. Schatzmeisterin Evi Trottmann, Bernd Münchmeier, Jan Schuller und Witiko Witzl sind durch einstimmige Wahl in ihren Ämtern bestätigt worden.

Für Sie empfohlen

 

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.