05.03.2018 - 14:48 Uhr
Floß

47-jährige Mercedesfahrerin mittelschwer verletzt Rätselhafter Unfall

Remmelberg/Grafenreuth. Warum eine 47-Jährige am Montag kurz nach 13 Uhr mit ihrem Mercedes frontal an eine mindestens 25 Zentimeter starke Birke prallte, bleibt vorerst ein Rätsel. Die Frau zog sich dabei mittelschwere Verletzungen zu. Am Fahrzeug entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Die Polizisten aus Vohenstrauß vermuten, dass die aus Altenstadt/Voh. stammende Frau von der Staatsstraße 2181 aus Richtung Grafenreuth kam und über die Gemeindeverbindungsstraße nach Remmelberg zur Staatsstraße 2166 in Richtung ihres Heimatortes fahren wollte.

Am Montagmittag gegen 13 Uhr verunglückte auf der Gemeindeverbindungsstraße zwischen Grafenreuth und Remmelberg eine 47-jährige Mercedes-Fahrerin aus Altenstadt bei Vohenstrauß. Bild: dob
von Elisabeth DobmayerProfil

Jedenfalls kam das Auto nach links von der Straße ab, fuhr über eine kleine Böschung am beginnenden Waldstück und prallte dort mit voller Wucht an den Baum, der wie ein Streichholz abknickte. Eine Ersthelferin alarmierte über die Integrierte Leitstelle die BRK-Einsatzkräfte. Auch die Helfer vor Ort aus Floß und der Rettungshubschrauber Christoph 80 waren unverzüglich zur Unfallstelle gekommen und leiteten Rettungsmaßnahmen ein.

Die Feuerwehr aus Lennesrieth riegelte die Straße ab, die viel von großen Holzfuhrwerken genutzt wird. Zwei Sattelzüge steckten während der Unfallaufnahme am Einsatzort fest. Ihnen blieb nichts anderes übrig als zu warten, denn ein Rangieren war auf diesem beengten Straßenzug unmöglich. Die Verunglückte wurde nach der Erstversorgung im Rettungswagen durch den Rettungshubschrauber ins Klinikum Weiden geflogen. Die Polizeibeamten schätzen den Schaden auf 40 000 Euro.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp