15.11.2017 - 20:02 Uhr
FloßOberpfalz

Christa Vogl stellt ihr neues Buch vor Mörder hilft beim Bügeln

Viele Zuhörer fiebern der Lesung regelrecht entgegen. Nur zu gut erinnern sie sich an den ersten Besuch von Christa Vogl. Bereits vor zwei Jahren begeistert die Autorin mit ihren Kurzgeschichten in der Marktbücherei. Auch das neue Buch "Zwei Pfund Sonne, bitte!" kommt gut an.

Christa Vogl aus Guttenberg stellt in der Marktbücherei ihr neues Buch "Zwei Pfund Sonne, bitte!" vor. Bild: mic
von Michaela Lowak Kontakt Profil

Büchereileiterin Gisela Kreisel wischt sich nach dem vergnüglichen Abend die Augen: "Wir haben wieder Tränen gelacht", sagt sie, als sie die 54-jährige Schriftstellerin aus Guttenberg, einem Dorf zwischen Erbendorf und Kemnath, verabschiedet. Auch der Rest des Publikums schmunzelt immer noch vor sich hin. Vogls Geschichten spiegeln das Leben wider.

Ihr gelingt es, den Alltag mit einer herrlich erfrischend, bildhaften Sprache detailgetreu auf Papier zu bannen. Oft muss der Ehemann dran glauben, weil er mal wieder versäumt hat, sein Arbeitszimmer aufzuräumen, zu lange im Wirtshaus war oder krank im Bett liegt. Auch die Nachbarskatze, die Schlafzimmerspinne, der Bäcker und die beste Freundin schaffen es in den dritten Kurzgeschichtenband.

Zustimmendes Nicken in den Reihen, als sich Vogl outet: "Ich bügle nicht gerne." Die Autorin liefert gleich das passende Rezept mit: Ein Korb Bügelwäsche entspricht normalerweise einer Tatort-Länge. Vorausgesetzt, die Handlung lenkt nicht allzu sehr ab.

Höhepunkt der Lesung ist eine Geschichte, in der Globuli im Mittelpunkt stehen. Denn damit behandelt die Autorin (natürlich nur in der Erzählung) nicht nur menschliche Wehwehchen aller Art, sondern löst technische Haushaltsprobleme. Als sie in Wasser aufgelöste Kügelchen ("Hepar Sulfuris" gegen Stockschnupfen) versehentlich in den Ausguss schüttet und der Abfluss daraufhin wieder frei wird, entwickelt die Handlung eine Eigendynamik, die einen Hauch Fantasy enthält.

Als letztendlich der stinkende Abfluss ("Erstverschlimmerung") im Keller den Gullydeckel sprengt, wiehern die Zuhörer vor Vergnügen. "Ich habe das nicht alles selbst erlebt", stellt sie klar. Doch vieles sei durch Situationen im Alltag entstanden. Das Publikum applaudiert für diese Meisterleistung.

Infos zum Buch

"Zwei Pfund Sonne, bitte!" ist im Battenberg-Gietl-Verlag erschienen (früher Buch- und Kunstverlag) und kostet 9,95 Euro. Auf 208 Seiten präsentiert Christa Vogl viele satirische Geschichten aus der Oberpfalz. (mic)

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.