Cylinderclub werkelt für große Sause mit fünf Bands
Den Kirwaboden bereiten

Die Flosser Kirwa ist ein Besuchermagnet ersten Ranges. Im Festzelt treffen die Helfer des Cylinderclubs alle Vorbereitungen für die große Sause. Bild: le
Vermischtes
Floß
21.08.2017
135
0

Der Jahresurlaub für die Aktiven der Burschengesellschaft Cylinderclub ist alle zwei Jahre fest und unabänderlich eingeplant. Mindestens 14 Tage sind ausschließlich für die "Flosser Kirwa" gebucht.

Dabei geht es nicht um das Feiern an diesen Festtagen, vielmehr um den Aufbau des riesigen Festzeltes mit den verschiedenen Bars, die Vorbereitung und die Organisation, damit die Gäste tolle Festtage erleben werden. Nahezu rund um die Uhr sind die Cluberer am Werkeln. Hilfreich sind die reiche Erfahrung und Routine vieler Aktiver, die zum Teil schon mehr als zwei Jahrzehnte diesen Job kennen, mitmachen und immer wieder kräftig Hand anlegen.

Trotzdem gibt es immer wieder etwas Neues, darunter die Aufteilung des Festzelts in Bühne, Ausschank, sowie den ellenlangen Pils- und Schnapsbars. Vorsitzender Sandro Mittelmaier kann sich auf seine Freunde hundertprozentig verlassen. Tag für Tag ackern 15 bis 20 Aktive auf dem Festgelände.

Sie stellen Tische und Bänke für ein paar tausend Gäste auf, schmücken das Zelt, hängen den überdimensionalen Zylinder, weißblaue Bänder und Kränze auf. Sie zimmern einen Holzfußboden zusammen, darauf sollen die Gäste auf jeden Fall trockenen Fußes unterwegs sein. Bis vier Tage Kult und Kurzweil mit Bands von "Highline" bis zu den "Troglauer Buam" beginnen, muss alles fertig und startklar sein, so die Vorgabe für alle freiwilligen Helfer, Mitglieder und Freunde.

Etwas weniger turbulent, geht es im Markt zu. Der Kirchweihsonntag beginnt um 9 Uhr in beiden Pfarrkirchen mit den Gottesdiensten und setzt sich gegen 10 Uhr in der Marktplatzanlage beim Frühschoppen mit Freibier, der Flossenbürger Blaskapell'n und dem Ehrensalut der Flosser Landwehr fort. Schausteller und Fieranten geben sich zudem ein Stelldichein. Bestens vorbereitet hat sich auch die Flosser Gastronomie. Auf dem Land in Plankenhammer, Würzelbrunn und Diepoltsreuth wird ebenfalls kräftig gefeiert.

Programm im ZeltFreitag, 25. August, 20 Uhr: Highline.

Samstag, 26. August, 20 Uhr: Gipfelstürmer.

Sonntag, 27. August, 14 Uhr: Flosser-Kirwa-Cup.

Sonntag, 27. August, 19 Uhr: Waldthurner Blechhaufen.

Montag, 28. August, 10 Uhr: Stoapfälzer Spitzbuam.

Montag, 28. August, 19 Uhr: Troglauer Buam. (le)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.