19.12.2017 - 16:04 Uhr
FloßOberpfalz

Falsche Adresse auf Ablesekarten Frau Musterstadt im Flosser Rathaus

Wie erwartet, gibt es jedes Jahr kurz vor Weihnachten Post vom Kommunalbetrieb Floß. Die Bürger werden aufgefordert, ihre Wasseruhren abzulesen. Das Ergebnis kann auf drei Wegen der Verwaltung mitgeteilt werden: per Ablesekarte, online über die Homepage oder per QR-Code Scanner. Viele - vor allem ältere - Leute wählen den herkömmlichen Weg mit Karte. Auf diesen hat sich allerdings ein Fehler eingeschlichen: Anstatt die Adresse des Flosser Rathauses einzufügen, hat die Druckerei die vorgefertigte Standard-Anschrift stehen gelassen: "Stadt Musterstadt, Frau Mustermann, Rathausplatz 1, 88888 Musterstadt".

Die Postadresse führt nicht ins Flosser Rathaus, sondern zu Frau Mustermann nach Musterstadt. Bild: mic
von Michaela Lowak Kontakt Profil

"Wir haben den Fehler schon bemerkt", berichtet Bürgermeister Günter Stich. "Ersatzkarten sind unterwegs." Wer den Zählerstand nicht mit der Post schickt, sondern das Kärtchen selbst im Rathaus einwirft, könne auch die alten Karten verwenden.

Einige seien schon zurückgekommen, etwa mit einem "Smiley" versehen oder einem lustigen Kommentar. "Die meisten haben es mit Humor genommen und darüber geschmunzelt", erzählt der Rathauschef. Wer seinen Wasserstand bereits gemeldet hat - auf welchem Weg auch immer -, kann die neuen Karten ignorieren.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp