12.02.2018 - 20:10 Uhr
Floß

Feuerwehr Bergnetsreuth vergibt Ärmelstreifen an langjährige Aktive Stets einsatzbereit und voll motiviert

Eine beispielhafte Kameradschaft zeichnet die Bergnetsreuther Feuerwehr in hohem Maße aus. Vorsitzender Tobias Labbert hatte in der Jahreshauptversammlung im Gasthaus Plödt in Diepoltsreuth allen Grund, dafür Dank zu sagen. "Wir haben unsere Aufgaben erfüllt, waren stets einsatzbereit und stehen weiter im Dienste des Nächsten."

Einmal mehr unterstrich die Bergnetsreuther Wehr ihre Geschlossenheit und Einsatzbereitschaft. Sitzend von links: Johannes Reinl, Josef Lindner und Tobias Witt. Stehend von links: Kreisbrandmeister Marco Saller, Vorsitzender Tobias Labbert, Kommandant Bernhard Einwerg und Neumitglied Yvonne Dantes. Bild: le
von Redaktion OnetzProfil

Gefestigt hat sich der Mitgliederstand mit 26 aktiven, 14 passiven und 23 fördernden Mitgliedern. Yvonne Dantes ist neu bei der Wehr. Eindrucksvoll verlief der Ehrenabend zum 90-jährigen Gründungsjubiläum. Nächster Höhepunkt war die Segnung des neuen Tanklöschfahrzeuges. Dankbar sei die Wehr der Familie Annelie und Josef Lindner für die Pflege der Anlage um den Bereich des Gerätehauses sowie Harald Kick, Tobias Witt, Josef Lindner, Robert Venzl und Gerhard Striegl für den Ausschank bei den wöchentlichen Treffen. Der Vorsitzende hob das kameradschaftliche Einvernehmen mit der Flosser Wehr hervor. Sie war mit Kommandant Felix Müller und Hubert Witzl in der Versammlung der Nachbarwehr vertreten.

Viel Mühe machte sich Kommandant Bernhard Einweg bei seinem Jahresbericht, der die Aus- und Fortbildungsveranstaltungen, Tagungen und Einsätze, darunter ein Wohnhausbrand in Floß auflistete. Johannes Reinl und Tobias Witt nahmen am MTA-Ergänzungsmodul teil. Neu eingestiegen sind Matthias Meierhöfer, Alexander Reinl und Jonathan Venzl. Zur Schonung der neuen Tragkraftspritze wurde ein Schwimmsauger angeschafft. "Fahrzeuge, Geräte und Ausrüstungsgegenstände sind in einem top Zustand."

Nachdem Kassenprüfer Karl Meißner von einer gewissenhaft und korrekt geführten Vereinskasse berichtete, erläuterte Kassier Tobias Witt jede einzelne Einnahme und Ausgabe. Es gab viele Spenden. Die Einnahme aus den wöchentlichen Treffen im Gerätehaus habe die Kasse spürbar gestärkt. Damit habe man trotz aller Veranstaltungen ein gutes Polster.

Es wurde sinnvoll und richtig investiert, damit eine Einsatzbereitschaft gewährleistet sei, hob Bürgermeister Günter Stich hervor. Das Einvernehmen mit der Flosser Wehr habe sich gestärkt.

Mit Ärmelstreifen für 10-jährige aktive Dienstzeit zeichneten Labbert und Einweg Johannes Reinl und für 20 Jahre Tobias Witt aus. Nach 46 Jahren aktiver Dienstzeit verlässt Josef Lindner die Wehr. 16 Jahre sei er an der Führungsspitze der Aktiven gewesen und 24 Jahre hatte er den Vorsitz des Vereins inne. Labbert: "Josef Lindner war ein Feuerwehrmann bis es nicht mehr ging."

Kreisbrandmeister Marco Saller lobte, dass die Bergnetsreuther Wehr ihre Aufgaben großartig erfülle. Saller legte sehr viel Wert auf die Aus- und Fortbildung. Er deutete an, dass sich die Kreisbrandinspektion des Landkreises in nächster Zeit personell verändern werde.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp