Geheimnis lüften
Am Dienstag werden die Spekulationen um die Granitstelen in Flossenbpürg beendet

Noch stehen nur die Granitstelen unter dem Maibaum am Ortsplatz. Ab Dienstag werden die Säulen mit Tafeln ergänzt. Dort ist dann mehr über Eric Frenzel zu erfahren. Bild: nm
Vermischtes
Floß
19.05.2017
141
0

Die Spekulationen sind in den vergangenen Wochen ins Kraut geschossen. Was entsteht da am Ortsplatz? Es ist keine neue Maibaum-Halterung und auch kein neuer Brunnen geworden. Das Geheimnis wird am Dienstag, 23. Mai, gelüftet.

Flossenbürg. Enthüllt werden dann die Ehrentafeln für den Ausnahmesportler Eric Frenzel. Noch schauen die vier Stelen auf dem gepflasterten und mit Granitplatten eingefassten Platz etwas futuristisch aus. Das soll sich Anfang kommender Woche ändern. Die Säulen dienen als Halterungen für Tafeln. Die wiederum sind als Hommage für einen Nordischen Kombinierer zu sehen, der seit vielen Jahren nicht nur die Fans in Flossenbürg, sondern deutschland- und weltweit begeistert.

Ununterbrochen spitze

Frenzel schaffte es, seine Karriere kontinuierlich voranzutreiben. Ein Erfolg reiht sich an den anderen. Der Sieg im Gesamt-Weltcup, und das heuer zum fünften Mal in ununterbrochener Folge, ist nur ein Beispiel dafür. Weltmeister- und Olympiasiegertitel kommen hinzu.

Der 28-jährige, in Geyer (Sachsen) aufgewachsene Ausnahmeathlet, holte im Übrigen bereits 2007 einen Weltmeistertitel. Damals im Juniorenbereich. Und schon damals war er häufig in der Grenzgemeinde zu finden. Frenzel lebt mit seiner Frau Laura und den Söhnen Philipp und Leopold im Ortsteil St. Ötzen. Im Moment steht nicht der Sport ganz oben, sondern die Vorfreude auf erneuten Familienzuwachs, ein Schwesterchen für die beiden Buben. Für Kinder hat der Sportler im Übrigen immer ein offenes Ohr. Er engagiert sich für die Kinderkrebshilfe Oberpfalz-Nord und ist Pate des Gymnasiums Neustadt bei der Aktion "Schule ohne Rassismus".

Ehrentafeln am Ortsplatz

"Wir wollen unseren Eric auch vorzeigen", lautete die Vorgabe für eine Aktion, die am Dienstag ihren Abschluss findet. Einige Fans heckten mit Bürgermeister Thomas Meiler die Idee aus, den Werdegang und die bisherigen Erfolge in Form von Tafeln vorzustellen, nicht nur den Flossenbürgern, sondern allen, die in den Ort kommen. Das Gemeindeoberhaupt stellte ein paar Quadratmeter an einer markanten Stelle zur Verfügung. Die Ehrentafeln finden sich am Ortsplatz an der Hauptstraße.

An Sponsoren, insbesondere für den Granit, mangelte es nicht. Örtliche Firmen stellten ihn zur Verfügung. Eines sollen die Ehrentafeln für Frenzel auf keinen Fall sein: eine Aufforderung, den Leistungssport an den Nagel zu hängen. Vielmehr wollen die Fans den Athleten anspornen, in der Hoffnung, noch viele spannende Wettkämpfe mit ihm zu sehen.

Musik und FreibierGefeiert wird die Fertigstellung der Anlage am Dienstag, 23. Mai, um 17.30 Uhr. Eingeladen sind alle, die Lust haben, mit dabei zu sein und mit Frenzel zu plaudern. Blasmusik und Freibier gibt es ebenfalls. (nm)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.