27.04.2017 - 15:18 Uhr
FlossOberpfalz

Geld für Laos: Flosser Posaunenchor spendet für "Engel für Kinder"

Wenn einer eine Reise tut, dann kann er was erzählen. Das trifft auf 15 Mitglieder des Flosser Posaunenchors zu, die auf Einladung der Flosserin Gerlinde Engel, geborene Wensauer, nach Laos geflogen waren.

Ein dickes Kompliment machte Stiftungsvorstand Christian Engel (links) dem Flosser Posaunenchor für seine Vorstellung in Laos. Von links: Christian Engel, Gerlinde Engel, Bernice Engel, Ulrike Kummer, Richard Riedel und der geehrte Chorleiter Wolfgang Lang. Bild: le
von Redaktion OnetzProfil

Über die unvergesslichen Erlebnisse berichteten Obmann Richard Riedel und Leiter Wolfgang Lang zwei Mal. Zum einen beim Seniorenkreis Klub 70, der gleich noch eine Besonderheit erlebte.

Noch bevor Leiterin Renate Lindner ihre Begrüßung hinter sich gebracht hatte, spazierte der neue evangelische Pfarrer Wilfried Römischer mit seiner Lebensgefährtin Erika Thamm in den Gemeindesaal. Römischer tritt am 1. Juni sein neues Amt an und zieht im August in das restaurierte Pfarrhaus sein. Zum anderen berichteten die Posaunenchor-Mitglieder am Abend vor mehr als 100 Besucher im Gemeindehaus über ihre Reise nach Asien.

Im Publikum saßen auch Stiftungsvorstand Christian Engel, seine Frau Bernice sowie Gerlinde Engel, die die Flosser eingeladen hatte und die in Laos die Arbeit der Stiftung "Engel für Kinder" im Auge behält.

Die Stiftung kümmert sich dort an drei Schulen unter anderem um die Förderung der Kinder und die Ausbildung der Jugendlichen, die Weiterbildung der Lehrer und die Instandhaltung der Gebäude. Gerlinde Engel habe sich durch ihre unvorstellbare Aufbauarbeit größte Verdienste erworben. Und die heute knapp 80-Jährige will weitermachen, erfuhr das Publikum Der Beifall für den Vortrag und für Christian und Gerlinde Engel war groß. Am Ende überreichten Riedel und Lang eine Spende von 500 Euro für die Stiftung.

25 Jahre Chorleiter

Am Ende des Vortrags "Acht Tage unterwegs - eine Reise nach Laos " hatte die Bläser für Chorleiter Wolfgang Lang eine Überraschung parat.

Obmann Richard Riedel lobte Lang, weil dieser das Ensemble seit 25 Jahren leitet. Lang übernahm das Amt 1992 von Fritz Löw. Der damals erst 25-jährige Musiker habe diese Herausforderung angenommen. Allein der Aufbau des Chors mit derzeit über 40 Bläsern und 11 Jungbläsern sei ein großes Verdienst. Die Aktivitäten gingen weit über die Grenzen des Marktes hinaus.

"Lang schafft es, dass die unterschiedlichsten Altersgruppen im Chor fest zusammenhalten", lobte Riedel. Der Chor habe Mitglieder von 12 bis 79 Jahren. Obmann Riedel dankte Lang für sein beispielhaftes Engagement, für seine Hingabe zur Kirchenmusik und für seine Aufopferung bei der Ausbildung der Jungbläser.

Zur Ehrung war auch Bezirkschorleiterin Ulrike Kummer aus Kohlberg als Vertreterin des Dekanats Weiden gekommen. Sie stellte die Bedeutung des Flosser Posaunenchores im Dekanat heraus und sprach von einer großen Stütze im Bezirk. Lang sei auch dekanatsweit als Dirigent engagiert und helfe immer als Mitarbeiter bei den Musiker-Freizeiten.

Der Chorleiter freute sich über die Ehrenurkunde und die Blumen, die er sichtlich bewegt entgegennahm. Möglich sei diese Arbeit nur, weil ihm seine Frau Karoline den Rücken freihalte und Unterstützung in allen Angelegenheiten gewähre.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.