27.08.2017 - 16:44 Uhr
FloßOberpfalz

Highline und Gipfelstürmer sorgen für zwei Tage Partystimmung Schnarchen und es geht rund

Die Flosser Kirwa hat nichts von ihrer Anziehungskraft verloren. Pünktlich zum Einlass um 20 Uhr strömen am Freitag Gäste aller Altersklassen in Dirndl und Lederhosen ins Festzelt. Allerdings ist zuerst einmal ihre Geduld gefragt.

Ausgelassen genossen die Gäste am Freitag den Kirwaauftakt. Bilder: sdr (2)
von Redaktion OnetzProfil

Der Durst und die Band lockten zum Kirwa-Auftakt die Massen ins Zelt. Die 220 Biertischgarnituren füllten sich rasch. "Wir gehen traditionell jedes Jahr am Freitag", sagte Florian Schmid aus Eslarn. Die Moosbacher Festdamen und -burschen nutzten die Gelegenheit, um nach dem Heimatfest noch einmal zusammen feiern zu gehen.

Trinklieder- und Sprüche der jungen Partygäste schallten durch das Festzelt. "Mit der Musik sans allweil rechte Schnarcher, des dauert immer. Aber das macht nichts. Dafür ist die Stimmung hier einfach extrem gut", sagte ein junger Besucher. Als kurz vor 22 Uhr "Highline" auf die Bühne trat, war klar, dass sich das Warten gelohnt hat. Die Gäste hielt es nicht mehr auf ihren Plätzen. Sie sprangen auf die Bierbänke und strömten zur Tanzfläche. Mit erhobenen Händen klatschten, sangen und tanzten sie sich "atemlos" durch den Abend. Doch nicht nur die Musik landete einen Volltreffer bei den Besuchern. Vor dem Festzelt versuchten sich die Gäste an der Schießbude beim Zielen auf Sterne oder Hülsen.

Die "Gipfelstürmer" hielten am Samstag die Stimmung hoch. Sie sorgten dafür, dass auch der zweite Tag des viertägigen Feiermarathons ein voller Erfolg war

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.