22.04.2016 - 02:00 Uhr
FloßOberpfalz

Peter Hägler referiert in der Grundschule über Abfall Wegwerf-Unterricht

Abfallberater Peter Hägler vom Landratsamt Neustadt war in die 4. Klasse gekommen und informierte, dass jeder Landkreisbürger pro Jahr durchschnittlich 450 Kilogramm Abfall wegwirft. Abfall kann gefährlich sein. Neben Chemikalien und Medikamenten finden sich gefährliche Stoffe in Elektrogeräten und Batterien. Nur eine Getrenntsammlung ermöglicht die unschädliche Beseitigung und Verwertung nutzbarer Stoffe. Hägler verstand es, den Schülern mit Lehrer Herbert Kraus an Beispielen zu verdeutlichen, welche Abfälle sich verwerten lassen. Glas, Dosen, Verpackungen und Bioabfall sind Wertstoffe, die recycelt werden. Mit zusammengeklebten Einkaufstüten aus Plastik verdeutlichte der Berater, wie leicht Abfall vermieden werden kann. Wenn statt Tragetaschen aus Kunststoff Stofftaschen, Einkaufskörbe oder Rucksäcke verwendet werden, lässt sich eine Menge Abfall einsparen. Die Verwertung von Altpapier probierten die Schüler in der Praxis aus. Sie zerkleinerten Altpapier, vermischten es mit Wasser und schöpften mit einem Sieb neues Papier. Nach mehrmaligem Glätten mit einer Walze und Trocknen hielten die Schüler neues Papier in den Händen. Hägler erzählte, dass im Landkreis die Wertstoffe zwei Drittel der gesammelten Abfälle ausmachen. Der verbleibende Restmüll wird im Müllkraftwerk Schwandorf als Strom- und Wärmelieferant genutzt.

von Fred LehnerProfil

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.