Seniorenkreis feiert Fasching
Nudeln vor Lachen

Siehe Pressebericht
Vermischtes
Floß
04.02.2018
99
0

Wer glaubt, die Flosser wären Faschingsmuffel, der irrt sich gewaltig. Das gilt für alle Generationen von jung bis alt.

Die Promillos hatten beim Kinderfasching ein Herz für den Nachwuchs gezeigt. Jetzt zogen die kostümierten Mitglieder des Katholischen Seniorenkreises nach. Leiterin Marlene Noetzel holte alle Register ihres organisatorischen Könnens hervor, legte selbst mit Hand an und gestaltete einen Nachmittag, der an Heiterkeit und Fröhlichkeit nichts zu wünschen übrig ließ. Mit ihrem Team zog sie eine fast zweistündige Faschingsgaudi ab.

Barbara Reischl aus Weiden kam als Alleinunterhalterin mit ihrem Akkordeon und Gesang hervorragend an. Es gab viel zu singen und schunkeln. Die Bühnenauftritte des Betreuungsteams mit dem Lied "Auf der schwäb'sche Eisebahne" und dem Sketch "Die Bohle" riss die Senioren geradezu vom Hocker. Als Reischl zur Polonaise aufrief, ließen sich die bestens gelaunten Narren nicht lange bitten. Eine lange Schlange setzte sich durch den erweiterten Pfarrsaal in Bewegung.

Allroundtalent Brigitte Beer zauberte mit Vorträgen wie "Mollig ist herrlich, mollig ist schön", "Der Beckenboden" und "Die Loreley" lautstarkes Vergnügen zu den Zuschauern. Dazu passten die Geschichten und Witze von Marlene Noetzel.

Höhepunkt an diesem Nachmittag war der Auftritt der Kinderprinzengarde mit ihrer Lieblichkeit Prinzessin Anna I. und ihrer Tollität Matthias II. vom Stammtisch Botzersreuth. Alles spielte sich Schlag auf Schlag ab und die Tänze des Prinzenpaares fielen besonders ins Auge. Lautstark tönte es "Seniorenkreis Helau, Floß Helau". Die Akteure hatten ein dankbares Publikum. Beinahe hätten die Senioren bei dieser überaus abwechslungsreichen und tollen Unterhaltung Kaffee, Krapfen und Kuchen vergessen. Doch sie holten es genüsslich nach.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.