Sulzbach-Rosenberger Gartenexperte plädiert für natürliche Gärten
Pflegeleichtes Grün statt Golfrasen

Vermischtes
Floß
02.04.2018
9
0

Die Auszeichnung "Der grüne Engel", vom Bayerischen Umweltministerium verliehen an die Jugendgruppe des Obst- und Gartenbauvereins, "Flosser Gartenkrähen", spornt auch die Mitglieder des Hauptvereins an. Vorsitzende Rita Rosner listete in der Frühjahrsversammlung im Gasthaus "Weißes Rößl" viele Veranstaltungen auf.

Einen kurzweiligen, mit viel Humor und teils auch gesellschaftskritischen Bemerkungen gespickten Lichtbildervortrag präsentierte Kreisfachberater Arthur Wiesmet aus Sulzbach-Rosenberg zum Thema: "Garten pflegeleicht". Es brauche nicht immer das gewohnte mühevolle Umstechen im Garten. Der Gartenfachmann plädierte dafür, nicht jede Mode mitzumachen, sondern lieber in für die Standorte geeignete und qualitativ hochwertige Pflanzen zu investieren. Man sollte auch Laub nicht als Dreck ansehen, auf die sinnlosen Unkrautvliese verzichten und lieber heimische Baumaterialien verwenden, statt aus Fernost importierte Felsen mit Beipackzettel für teures Geld einzukaufen.

Ein gepflegter Golfrasen erfordere viel Zeitaufwand, daher lieber umdenken und es damit nicht so genau nehmen, empfahl der Kreisfachberater. Schließlich stellte Wiesmet viele Stauden vor, die mit minimalem Aufwand optimal gedeihen. Rosner stellte den Mitgliedern das Jahresprogramm vor. Kommenden Samstag, 7. April, veredeln die "Gartenkrähen" mit Dietmar Kledtke Obstbäume im Kreislehrgarten. Herbert Wolf aus Schirmitz hält am 14. April um 10 Uhr ebenfalls im Kreislehrgarten einen Rosenschnittkurs ab.

Mit der Veredelung von Bäumen setzt sich Kledtke am 21. April um 9.30 Uhr ein zweites Mal im Kreislehrgarten auseinander. Obstbäume pflanzen die Gartenkrähen am 5. Mai, und zum Muttertagsbasteln sind alle Kinder am 12. Mai um 10 Uhr in den Kreislehrgarten eingeladen. Die "Gartenkrähen" pflanzen am 2. Juni das Hochbeet im Lehrgarten an, und am 3. Juni laden die Mitglieder des Gartenbauvereins zum Hollerküchlfest ein.

Eine Bastelaktion haben die Gartenkrähen am 7. Juli auf ihrem Programm, und am 28. Juli wird letztmals in diesem Jahr Kledtke den Sommerschnitt zeigen. Hermanns Kasperltheater kommt am 10. August um 15 Uhr in den Kreislehrgarten, und am 1. September gehen die "Gartenkrähen" wandern.

Es folgen am 6. Oktober die Apfelernte, die Herbstversammlung am 22. Oktober, der Basteltreff der "Krähen" am 3. November und die Adventsfeier am 1. Dezember.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.