20.01.2016 - 14:06 Uhr
FloßOberpfalz

Weiter vermisst: Weiher nach Erwin Kreisel abgesucht Taucher erfolglos

Floß/Rehau. Die Ermittlungen zum Verschwinden von Erwin Kreisel aus Floß ergaben einen "vagen Verdacht, der sich allerdings zunächst nicht bestätigte", wie Pressesprecher Marco Müller vom Polizeipräsidium Oberpfalz mitteilte. Deshalb nahm die Kriminalpolizei die großflächige Suche rund um den Fundort des Dienstautos wieder auf.

von Fabian Leeb Kontakt Profil

Am Mittwoch kamen zehn speziell ausgebildete Polizei-Taucher der Bayerischen Bereitschaftspolizei in den Weihern und Teichen zwischen Rehau und Schönwald nahe Sophienreuth und Eulenhammer zum Einsatz. Der 57-Jährige aber bleibt weiterhin verschwunden. Die Spezialkräfte bohrten zunächst ein Loch in die Eisdecke und tauchten ab. An flacheren Stellen durchschlugen sie das Eis mit einem Hammer und wateten durch das Wasser. "Zunächst gab es keinen Anhaltspunkt, in welche Richtung die Suche hätte ausgeweitet werden sollen. Deswegen waren die Aktionen zuletzt minimiert worden, und die Beamten konzentrierten sich auf Befragungen im persönlichen Umfeld", sagte Müller.

Auch heute soll weiter mit Tauchern aus München und Nürnberg sowie Mantrailer-Hunden gesucht werden. Bei einem erneut negativen Ergebnis sei der Einsatz einer Hundertschaft geplant. "Wir haben auch unsere tschechischen Kollegen sensibilisiert und ziehen eine Ausweitung der Suchmaßnahmen ins Nachbarland in Betracht."

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.