Ab Dienstag Kinderbetreuung in Flossenbürg
Urlaub zu kurz, Ferien zu lang

Lokales
Flossenbürg
30.08.2014
0
0

Premiere in der Grenzgemeinde: Am Dienstag startet für die Buben und Mädchen der Grundschule die Ferienbetreuung. Abgewickelt wird das Angebot vom Kindergarten. Ohne Formalitäten geht das allerdings nicht ab.

Urlaub zu kurz - Ferien zu lang: das war bislang ein ernsthaftes Problem für Eltern. Heuer sieht das anders aus. Das Miteinander von Kommune und Kindergarten ermöglicht zumindest für einen Teil der Ferien eine Lösung. Los geht es am Dienstag,2. September. Die ganztägige Betreuung läuft bis zum 15. September und damit bis zum Unterrichtsstart.

Gratis ist die Betreuung nicht, die Kosten sind aber im Rahmen. Pro Tag werden 3,50 Euro fällig. Der Betrag muss vorab im Rathaus einbezahlt werden. Tageweise Buchungen sind möglich. Die Kinder müssen im Rathaus oder auch im Kindergarten vorab angemeldet werden. Die Bürokratie ist in einigen Minuten erledigt, es müssen lediglich einige Formulare ausgefüllt werden.

Eine Fortsetzung der Ferienbetreuung soll es im Verlauf des Schuljahres geben. Alleine dabei bleibt es nicht. Die Schüler der vier Klassen werden ab dem 16. September bis um 17Uhr beaufsichtigt, eine Stunde länger als in der Vergangenheit. Möglich macht das ebenfalls die Kooperation von Gemeinde und Kindergarten. Und auch die Zeit vor Unterrichtsbeginn ist künftig abgedeckt. Bereits um 7 Uhr öffnen sich die Pforten zur Betreuung
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.