Kegler von "Alle Neun" haben alle Hände voll zu tun
Mit Begeisterung

Lokales
Flossenbürg
06.05.2013
0
0
Über Langeweile können sie nicht klagen. Die Kegler von "TSV Alle Neun" hatten nicht nur während der zurückliegenden Monate alle Hände voll zu tun, Engagement ist weiterhin im Rahmen des 100-jährigen TSV-Gründungsjubiläums und zum Abschluss der Kegel-Dorfmeisterschaft gefordert.

Spartenleiterin Ulrike Pöllinger rückte bei der Jahreshauptversammlung auf der Bahn am Gaisweiher zunächst sportliche Belange ins Rampenlicht: "Mit dem Verlauf der Saison 2012/13 können wir rundum zufrieden sein. Der zweite beziehungsweise dritte Rang der beiden Mannschaften war angesichts der dünnen Spielerdecke mehr als wir zu hoffen wagten."

Nach oben entwickelten sich zudem die Einzelergebnisse innerhalb des ersten Teams. Und bei der zweiten gemischten Mannschaft machten die Frauen mit ausgezeichneten Ergebnissen auf sich aufmerksam: "Da staunten die Männer." Von Details des Geschehens berichtete Sportwart Hans-Jürgen Janker. Insgesamt 13 Sportler sind für den laufenden Betrieb gemeldet. Das erste Team hätte aufgrund des erreichten zweiten Platzes in der A-Klasse Weiden sogar aufsteigen können: "Wir verzichteten wegen des ansonsten anfallenden zusätzlichen Personalbedarfs darauf. Kameradschaft, Motivation und Zusammenhalt lassen aber auch in der kommenden Saison gute Ergebnisse und den Start von zwei Mannschaften erwarten.
Hoffnung für die Zukunft lieferte bei dem Treffen genauso der Hinweis auf die Jugendarbeit. Pöllinger sparte nicht mit Lob für Roman Schell: "Er scharte eine Handvoll junger Leute um sich, trainiert intensiv mit ihnen und versteht es, sie für den Kegelsport zu begeistern. Mit Christoph Schell haben wir zudem ein hoffnungsvolles Talent." Anerkennende Worte galten Schriftführer und Bahnwart Karl Pöllinger: "Der gute Zustand der Anlage und die Pflege sind nur ein Beispiel des vorbildlichen Engagements."
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.