19.08.2014 - 00:00 Uhr
FlossenbürgOberpfalz

Mittagessen kommt bei Kirchweih-Gästen an - Flossenbürger feiern auch bei kühlen Temperaturen Bayernfans punkten am Herd

Der ein oder andere sorgenvolle Blick richtete sich am Sonntagvormittag zum Himmel. Ab Mittag war es damit vorbei. Die Sonne spitzte beim Besuch auf dem Festgelände an der Silberhüttenstraße gelegentlich durch die Wolken.

Eine Fahrt im Karussell gehörte für die jungen Gäste zum Kirchweihprogramm. Bild: nm
von Bernhard NeumannProfil

Das hatte nach den Gottesdiensten in beiden Kirchen noch ganz anders ausgesehen. Dennoch kamen die Gäste, um bei den TSV-Fußballern noch ein Los zu ergattern. Ein lohnenswertes Unterfangen, denn zu gewinnen gab es ein TV-Gerät, ein Smartphone, ein Navi, eine Massageauflage und vieles mehr.

Währenddessen kümmerten sich beim Frühschoppen im Zelt Christian Stahl, Michael Wellnhofer und Bernd Schnappauf um die musikalische Unterhaltung. Am Nachmittag spielte beim Standkonzert der Gemeinde die Blaskapell'n Flossenbürg unter Leitung von Franz Völkl und die Neisteda Zoiglmusi auf. Schweine-, Sauer- und Entenbraten tischte der Bayern-Fanclub zum Mittagessen auf. Die Gemeinschaft um Präsident Thomas Fenzl ließ sich weder vom Ansturm noch von einem defekten Elektrokabel beeindrucken und erntete viel Lob für die Kochkünste. Das Kuchenbüfett und die Leberkäs-Brotzeit kamen ebenfalls an.

Verdauen ließ sich das beim Spaziergang entlang der Buden. Dabei nutzten die Kinder die Gelegenheit, das Kirwageld bei Karussellfahrten, am Schießstand, in Süßigkeiten oder in Spielsachen anzulegen. Die Erwachsenen hatten Zeit zum Plausch mit Freunden oder ehemaligen Flossenbürgern, die zur Kirchweih zurück in die Heimat gekommen waren.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.