26.04.2013 - 00:00 Uhr
FlossenbürgOberpfalz

Spannendes Kräftemessen an den Ständen der Schützengilde "Einigkeit" Ganz genau gezielt

Für die erfolgreichsten Hobbyschützen gab es zum Abschluss des Vereine-Vergleichsschießens Ehrenpokale. Das Kräftemessen soll auch dazu beitragen, Interesse für den Schießsport zu wecken. Bild: nm
von Bernhard NeumannProfil

An den Schießständen der "Schützengilde Einigkeit" herrschte drei Abende lang Hochbetrieb. 65 Teilnehmer aus den Reihen der örtlichen Vereine traten zum Vergleichsschießen an. Neben der Teamwertung ging es in Altenhammer auch um attraktive Preise.

Dass es nicht leicht ist, mit dem Luftgewehr über Kimme und Korn die kleinen Scheiben ins Visier zu nehmen, zeigte sich am Freitag bei der Pokal- und Preisverleihung. Dennoch glänzten zahlreiche Hobbyschützen mit respektablen Serien.

Am besten in Form präsentierte sich die Mannschaft der Alten Herren des TSV. Erich Bachmeier, Jürgen Pohl, Heinz Münchmeier, Gerhard Dietz und Hans Träger schafften 332 von 500 möglichen Ringen. Mit nur elf Ringen weniger eroberte sich die SPD den zweiten Platz. Das erste Team der Feuerwehr Altenhammer konnte 305 Ringe vorweisen und schoss sich so unter den 13 Mannschaften auf den dritten Rang nach vorne. Bei der Vergabe der Sachpreise zählte der beste Blattl-Schuss. Der gelang Norbert Haberkorn mit einem 56,9-Teiler. Es folgten Hans Träger (58,8), Benedikt Hösl (91,2), Erwin Völkl (103,4) und Heinrich Birkner (105,1).

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp