Vollsperrung der Gedächtnisallee vorbei - 2015 Begegnungs- und Seminarstätte
Neue Trasse, neuer Belag

Lokales
Flossenbürg
29.08.2014
0
0

Die Autos fahren wieder, die Baustelle bleibt. Nach mehr als einem Monat wurden die Arbeiten an der Gedächtnisallee beendet. Neben der Fahrbahn geht es auf Hochtouren weiter. Der Zugangsbereich zur KZ-Gedenkstätte bekommt während der kommenden Wochen ein neues Gesicht.

Ausgesperrt blieben die Anwohner im nördlich angrenzenden Bereich am Vogelherd trotz der Vollsperrung nicht. Unannehmlichkeiten und Umwege blieben dennoch nicht aus. Jetzt können sie wieder durchfahren.

Keine Rekonstruktion

Geändert haben sich die Trassenführung und der Belag. Endgültig ad acta gelegt sind mit den Tatsachen die in der Vergangenheit immer wieder auftauchenden Spekulationen, die Straße werde verschwinden. Der Neuausbau ist im Übrigen Teil eines weitaus größeren Vorhabens. Bezeichnet wird es bei allen Beteiligten nur als Bauabschnitt II.

Eine Rekonstruktion des Lagers gibt es bei dem Vorhaben nicht. Allerdings verändert sich der Zugangsbereich östlich und westlich des Kommandantur-Gebäudes deutlich. Eine wichtige Rolle spielen Fundamentstreifen, die den Standort der ehemaligen KZ-Baracken vor Augen führen. Aktuell laufen erst noch Arbeiten im Untergrund. Verlegt werden Ver- und Entsorgungsleitungen oder Kommunikationskabel. Angebunden ist daran das ehemalige SS-Kasino. Dort bestimmen seit vielen Monaten ebenfalls Baufirmen das Geschehen.

Platz für Seminare

Das langgestreckte Gebäude, nach dem Krieg und bis vor einigen Jahren war darin eine Gaststätte untergebracht, verwandelt sich in eine Begegnungs- und Seminarstätte.

Fertiggestellt und in Betrieb gehen soll das Vorzeigeobjekt 2015 und damit in einem ganz besonderen Jahr. 70 Jahre zuvor endeten der Naziterror und das Grauen im Lager. Die Erinnerung an die Zeit von 1938 bis 1945, vor allem an die Opfer, spielt in der heutigen KZ-Gedenkstätte eine wichtige Rolle.

Das ist allerdings nur ein Aspekt. Die Messlatte für das in die Zukunft gerichtete Engagement liegt hoch. Flossenbürg soll noch mehr als bisher schon, und das auf internationaler Ebene, eine Vorzeigerolle bei der Arbeit mit Jugendlichen oder auch im Bereich der Forschung spielen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.