CSU-Fraktion sieht sich nach Neuorganisation auf dem Gelände um
Bauhof gut ausgelastet

Peter Schwanitz, Bürgermeister Thomas Meiler, Bauhofleiter Alexander Klettner, Christina Rosner und Fraktionssprecher Peter Schmidt (von links) erkundigen sich am Bauhof. Bild: cro
Politik
Flossenbürg
11.09.2017
125
0

Im Dialog mit dem erst seit wenigen Monaten agierenden neuen Leiter, Alexander Klettner, informierte sich die CSU-Fraktion vor Ort über den Bauhof. Mit 6 Festangestellten, einem geringfügig Beschäftigten und 4 Denkstatt- Mitarbeitern ist Klettners Team mit vielfältigen Aufgaben für Pflege und Erhalt der gemeindlichen Gebäude, Anlagen und Infrastruktur recht gut ausgelastet.

Den Schwerpunkt bildet derzeit die Neugestaltung des zum Kommunalservice Flossenbürg gehörenden Freizeitgeländes am Gaisweiher. Die Stimmung ist trotz der Arbeitsbelastung sehr gut, was auch auf die veränderte Aufgabenverteilung durch die neue Leitung zurückzuführen ist.

In einem Rundgang über das weitläufige Bauhofgelände ist die Neuorganisation durch den neuen Bauhofleiter an vielen Stellen erkennbar. Wünsche, wie die Neugestaltung des Sozialraums für die Mitarbeiter, ein eigenes Büro für den Bauhofleiter, die Installation eines neuen Regalsystems oder neue Werkzeugschränke und eine neue Werkstatteinrichtung kamen zur Sprache. Die CSU, so der Sprecher Peter Schmidt, unterstütze die Vorschläge, könne aber eine schnelle Realisierung bei dem engen Gemeindebudget nicht versprechen. Sie sei aber bemüht, einige Punkte in Absprache mit dem Gemeinderat in kleinen Schritten zu ermöglichen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.